Panoramablick am Strand von ARROMANCHES-BES-BAINS © iStock.com / Florent MARTIN © iStock.com / Florent MARTIN

Region Normandie

Druckoptionen

Sie können den ganzen Artikel oder einzelne Kategorien drucken. Um Kategorien zu drucken, wählen sie die gewünschten Bereiche in der Liste aus.

  • Normandie
  • Touristen Info
  • Top Sehenswürdigkeiten
  • Karte
Ganze Seite drucken

Normandie

 © CC BY-SA 3.0 © TUBS CC BY-SA 3.0
Hügelige Wiesen- und Weidelandschaften, uralte Klöster, knorrige Apfelbäume und eine 600 km lange Küste: Bereits seit Beginn des 19. Jahrhundert ist die Normandie ein beliebtes Reiseziel. Als breites Band bahnt sich in charakteristischen Schleifen die Seine ihren Weg durch die Normandie. Hinter Paris durchfließt sie als ersten normannischen Ort Giverny, später Rouen und mündet bei Le Havre in den Ärmelkanal. Dort treffen die beiden Gesichter der Normandie aufeinander: an den Küsten – klangvoll sind Namen wie Alabasterküste (Côte d'Albâtre), Blumenküste (Côte Fleurie) oder Perlmuttküste (Côte de Nacre) – ein Ozean, der schaumgekrönte Brecher gegen kreidige Abbruchkanten, bizarre Felsen, Sand- und Kieselstrände schickt. Im Landesinneren wartet dagegen ein Meer von rund 10 Mio. Apfelbäumen. Maritim prallt auf rustikal: hier die Kutter der Austernfischer von La Manche, dort Vieh- und Wochenmärkte im hügeligen Perche oder grüne Täler im Pays d'Argentan, dem Land der Pferde und Gestüte.

Touristen Info

Normandie Tourisme
http://de.normandie-tourisme.fr

Top Sehenswürdigkeiten

Die Daten werden geladen ...
ÖAMTC Stützpunkt