Artikel drucken
Drucken

Reifenalter beachten - Auf das Herstellungsdatum achten

Ein sachgemäß gelagerter Reifen entspricht nur bis maximal 3 Jahre nach Produktionsdatum den Qualitätsansprüchen eines Neureifens gleichen Modells.

Sommerreifentest 2014 © ÖAMTC
Sommerreifentest 2014 © ÖAMTC

Vorsicht bei 3 Jahre alten Neureifen

Der ÖAMTC geht ebenso wie der VRÖ (Verband der Reifenspezialisten Österreichs) davon aus, dass ein sachgemäß gelagerter Reifen bis maximal drei Jahre nach Produktionsdatum den Qualitätsansprüchen eines Neureifens gleichen Modells entspricht.

"Allerdings nimmt der Kunde bei solchen Reifen in Kauf, dass er auf den Technologiefortschritt neuerer Reifenmodelle verzichtet", hält ÖAMTC-Experte Friedrich Eppel fest.

Bei "Neureifen" die älter als drei Jahre sind, ist Vorsicht geboten. Die Sicherheitseigenschaften beginnen sich zu verschlechtern. Die Gummimischung altert im Laufe der Jahre. Dadurch verschlechtert sich vor allem der Nassgriff der Reifen.

Auf das Herstellungsdatum achten

Das Herstellungsdatum der Reifen kann mittels der so genannten DOT-Nummer einfach ermittelt werden. Auf der Reifenseitenwand befindet sich eine vierstellige Zahlengruppe, die mit der Buchstabenkombination "DOT" beginnt.

Die vier Ziffern geben die Kalenderwoche sowie das Jahr der Herstellung und somit das Reifenalter an. So bedeutet die Ziffernkombination "4308" beispielsweise, dass der Reifen in der 43. Kalenderwoche des Jahres 2008 produziert wurde.

ÖAMTC Technischer Dienst

Thema Technik-Tipps

Hier finden Sie alles zum Thema Kfz & Technik. Reparatur, Wartung & Pflege passend zur Jahreszeit, Tipps & Tricks zum Selbermachen sowie Trends aus dem Bereich der Autotechnik.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln