Artikel drucken
Drucken

Bei Hotelbewertungen im Internet ist Skepsis ratsam

Hotelbewertungsportale haben mittlerweile einen starken Einfluss auf die Auswahl der passenden Urlaubsunterkunft. Die Bewertungen von anderen Gästen schaffen Transparenz und dienen der Orientierung im Angebotsdschungel. Man sollte jedoch nicht blind auf die Echtheit der Kommentare vertrauen – diese könnten manipuliert sein.

Bewertungen © iStock / NiroDesign
Bewertungen © iStock / NiroDesign

Darauf sollte man achten

"Die Hotelbar lädt zum Verweilen ein" – das würde kaum ein Urlauber schreiben. Wenn Textpassagen wie Katalogsprache klingen, lohnt sich eine Prüfung mittels Suchmaschine. Tauchen die Passagen beispielsweise auch auf der Hotel-Website auf, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um professionell erstellte Texte. Auch ein Vergleich der Hotelbewertungen auf mehreren Portalen ist sinnvoll: Wiederholen sich Formulierungen oder sind sie ähnlich geschrieben, kann das auf eine Fälschung hinweisen.

Textlänge

Eine sehr kurze Bewertung ist genauso verdächtig wie eine seitenlange. Generell gilt: Je konkreter eine Bewertung, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie tatsächlich von einem Gast stammt. Hinweise auf Echtheit liefern auch Bewertungen, die auf bestimmte Bedürfnisse eingehen – wenn z. B. Eltern über verfügbare Kinderbetten schreiben.

Übertreibungen 

"Am schönsten, am tollsten" – positive Superlative sind auffällig. Jedoch können auch übermäßig negative Kritiken gefälscht sein.

Hotelname

Wird der Name des Hotels vollständig ausgeschrieben und oft im Text wiederholt, deutet das auf einen werblichen Eintrag hin.

Datum der Bewertungen

Gibt es viele Bewertungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums (z.B. kurz nach Eröffnung des Hotels), die positiv oder negativ in die gleiche Richtung gehen, ist Misstrauen angebracht.

Fotos - zu perfekt um wahr zu sein

Wenn die Fotos bei der Bewertung einen zu perfekten Eindruck machen (z.B. Strand ohne Menschen, gestochen scharfe Auflösung), ist ebenfalls Vorsicht geboten. Oft lohnt sich ein kurzer Check auf der Webseite des Hotels, ob dort dieselben Fotos verwendet werden.

Identität des Bewerters

Gibt es keine Möglichkeit, mit dem Bewerter Kontakt aufzunehmen, sollte man achtsam sein. Meist ist für die Abgabe einer Bewertung eine Registrierung mittels Mail-Adresse nötig, die bestätigt werden muss. Bei Portalen wie Booking.com kann sogar erst nach Buchung und Aufenthalt eine Bewertung abgegeben werden.

Mehr zum Thema

Hotelsterne © iStock / phototechno

Was die Sterne über das Hotel verraten

Bei der Auswahl des Hotels orientieren sich Urlauber oftmals an der Anzahl der Sterne. Doch 4 Sterne in Österreich entsprechen nicht zwangsläufig 4 Sternen in Thailand. International gibt es unterschiedliche Bewertungssysteme. Außerdem variieren die Ansprüche an Komfort. Beim Vergleichen der Hotel-…

Reiseplanung

Thema Reiseplanung

Urlaubszeit ist Reisezeit – ab an den Strand oder in neue Abenteuer.  Für Entspannung und stressfreie Vorbereitung stellt Ihnen der ÖAMTC vom Routenplaner über umfassende Länderinfos, Tipps für die Anreise per Auto und Flugzeug bis hin zur ÖAMTC Meine Reise App – alle wichtigen Informationen übersichtlich zur Verfügung. 

© pexels.com
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln