Artikel drucken
Drucken

C8-Einsatz: Schwerverletzte Wanderin gerettet

Perfektes Teamwork 

C8_Krankenhaus.jpg © ÖAMTC/Dieter Mark
C8_Krankenhaus.jpg  -  Symbolfoto © ÖAMTC/Dieter Mark

Eine Wanderin verstieg sich mit ihrem Lebensgefährten am 26.4.2020 ins unwegsame Gelände in Dornbirn Haslach. Die Frau rutschte aus und stürzte in der Folge ca. 6 Meter im freien Fall in ein enges Bachbett welches im weiteren Verlauf über einen Wasserfall sehr steil abfallend weiter verläuft.

Die Bergrettung Dornbirn wurde alarmiert, die Kameraden konnten die schwerverletzte Frau sehr schnell lokalisieren. Im perfekten Zusammenspiel zwischen Bodengebundenem und Luftunterstützendem Personal konnte die Frau versorgt und vom Team des C8 mittels 60-Meter Tau aus dem engen und dicht bewaldeten Gelände gerettet werden. Die Frau wurde am Zwischenlandeplatz eingeladen und ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln