Artikel drucken
Drucken

Alpe Adria Radweg - Alpenüberquerung ohne große Steigungen

Seit jeher üben die Alpen eine unvergleichliche Faszination auf den Menschen aus. Waren sie Jahrhunderte lang oft schauriger Ort von Gefahren und Legenden, lieben Wanderer und Radfahrer den mächtigen Gebirgszug als Sehnsuchtsort voll Magie und Schönheit. Mit der neuen Nord-Süd-Überquerung von Salzburg zum Adriatischen Meer per Rad geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung.

Alpe Adria Radweg © hm_caar / Heiko Mandl
Alpe Adria Radweg © hm_caar / Heiko Mandl

Auf einen Blick:

Start: Stadt Salzburg
Ziel: Grado/Italien
Länge: 418 km
Höhenunterschied Start-Ziel: -425 m
Höchster/Tiefster Punkt: 1.191 m (Mallnitz/Taunerschleuse)/0 m (Grado)
Kurzcharakteristik: Überwiegend gut befestigte Radwege oder schwach frequentierte Nebenstraßen.
Schwierigkeitsgrad: mittel
Beschilderung: gut beschildert

Routen-Beschreibung

Neue Abschnitte auf alten Wegen:

Der Alpe Adria Radweg ist seit 2012 befahrbar. Ein grenzüberschreitendes Projekt ermöglicht diese neue Alpenüberquerung bis ans Adriatische Meer. Zu diesem Zweck wurden - und werden - zahlreiche neue Radwege und Straßenausbauten errichtet. Besonders beeindruckend sind der neue 130 Meter lange Klammstein-Radtunnel im Gasteinertal und die Viadukte der ehemaligen Pontebbana-Bahnstrecke entlang des Flusses Fella. Die gut ausgebaute Radroute ermöglicht nun unter Einbindung des acht Kilometer langen Bahn-Tauerntunnels eine „Transalp light“-Strecke ohne allzu große Steigungsstrecken. So kann man in einer Woche von Salzburg nach Grado radeln oder umgekehrt. Die Route führt von Salzburg durch das Salzach- und das Gasteinertal bis nach Böckstein. Von hier geht es in einer 11-minütigen Zugfahrt nach Mallnitz (1.191 m) und erneut mit dem Rad quer durch Kärnten nach Spittal an der Drau, Villach und Arnoldstein an die Grenze.

Auf italienischem Boden führt die Route – teilweise auf aufgelassenen Bahnstrecken – über Tarvis, Gemona, Udine und Aquileia bis nach Grado.

Alpe Adria Radweg - Höhenmeter © radtouren.at Alpe Adria Radweg - Höhenmeter

Bahn & Rad (Tauernschleuse):

Salzburg–Grado - für die Alpenduchquerung ist die Bahnfahrt von Böckstein bis Mallnitz (Tauerntunnel) erforderlich, die Radmitnahme ist möglich. Grado–Salzburg - für die Alpendurchquerung wird die Bahnfahrt bereits ab Spittal bis Bad Gastein empfohlen, sodass auch die Steigungsstrecke Obervellach–Mallnitz entfällt. Rücktransfer mit der Bahn ab Cervignano oder Monfalcone möglich. Eigener Sammel- Radtransfer ab Grado jeden Donnerstag, Freitag und Sonntag.

Die Highlights der Route im Überblick

Alpe Adria - Route © radtouren.at Alpe Adria - Route

- Schloss und Wasserspiele Hellbrunn
- Hallein: Salzwelten, Keltenmuseum
- Werfen: Burg Hohenwerfen, Eisriesenwelt
- Liechtensteinklamm in St. Johann Alpendorf
- Alpentherme in Bad Hofgastein
- Felsentherme in Bad Gastein
- Gasteiner Wasserfall
- Nationalparkzentrum Bios in Mallnitz
- Panoramabahn Kreuzeck

Von Tarvis nach Grado mit dem Rad

Wer die Steigungen von Villach bis Arnoldstein meiden will, beginnt die Tour erst in Tarvis gleich jenseits der österreichisch-italienischen Grenze. Unser auto touring - Reporter beschreibt die Strecke durch das italienische Kanaltal bis nach Grado als eine der schönsten Radrouten des Kontinents. Lesen Sie mehr dazu im auto touring-Bericht "Durch 22 Tunnel zum Meer" und sehen Sie die Highlights der Radtour im Video.

Video

Begleitende Infos

Eurovelo 9 - Maribor © www.slovenia.info / Matej Vranic

Eurovelo 9 - Radtour auf historischen Spuren

Die Radroute „EuroVelo 9“ mit derzeit 570 Kilometern ist Teil des Europäischen Radfernroutennetzes und soll in einigen Jahren die polnische Ostseeküste mit der kroatischen Adria verbinden

Radrouten in Österreich © Kärnten Werbung / Gert Steinthaler

ÖAMTC Radrouten Guide 2018

Der ÖAMTC empfiehlt 22 familienfreundliche & sportliche Radrouten in den verschiedensten Regionen Österreichs. Inkl. vieler Ausflugstipps entlang der Routen.

ÖAMTC Radgeber 2018 © ÖAMTC

ÖAMTC Radgeber 2018 für Mitglieder plus Routen-Guide zum Download

Zahlreiche Infos, Tipps & Wissenswertes rund ums Radfahren gibt es hier im ÖAMTC Radgeber (pdf) sowie im ÖAMTC Radrouten-Guide (pdf) mit 22 familienfreundlichen und sportlichen Touren in den verschiedensten Regionen Österreichs.

Das komplette 6-teilige Rad-Infoset gibt es ab Ende April an allen ÖAMTC Stützpunkten für Mitglieder gratis!

Touring Mitgliedschaft

Thema Fahrrad

Alle Infos, Tipps und Wissenswertes rund ums Radfahren: Wie ein Fahrrad richtig ausgestattet sein muss, Neuheiten, Verkehrsregeln, Tests so wie Informationen zu den schönsten Fahrradrouten.

© istockphoto.com/RyanJLane
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln