Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz Sprinter NGT - Gasdruckbehälter kann bersten

Es kann zu einer Korrosion an den Gasdruckbehältern kommen.

mercedes_sprinter_dyn © ÖAMTC
Mercedes Sprinter © ÖAMTC

Betroffen von der Rückrufaktion sind 7 Mercedes-Benz Fahrzeuge mit NGT Gasmotor (M111) in Österreich. Betroffen ist das Modell Sprinter (BR902 – BR904) aus den Modelljahren von 1997 bis 2006.

Eine Sprecherin von Mercedes-Benz teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es zu einer Korrosion an den Gasdruckbehältern kommen kann. Mit erhöhtem Korrosionsfortschritt sind die Einhaltung der vom Lieferant vorgeschriebenen Mindestwandstärke sowie der Soll-Berstdruck des Gasdruckbehälters nicht sichergestellt. Grundsätzlich kann die zerklüftet korrodierte Oberfläche das Ausfallrisiko durch Dauerbrüche erhöhen. Sollte die Mindestwandstärke des Gasdruckbehälters unterschritten werden, kann unter bestimmten Umständen das Bersten eines Gasdruckbehälters nicht ausgeschlossen werden. In diesem Fall bestünde eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Insassen sowie andere Verkehrsteilnehmer.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Gasdruckbehälter auf Korrosion geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe des Sprechers auf zirka 2 bis 5 Stunden in der Fachwerkstatt.  

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden über den österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion startete im April 2018. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln