Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz C-Klasse - Probleme mit dem Generator

Möglicherweise kann es zu einem Kurzschluss und in Folge zu einer Brandgefahr kommen.

Mercedes C-Klasse.jpg © ÖAMTC
Mercedes C-Klasse.jpg © ÖAMTC

Im Detail ist das Modell C-Klasse der Baureihe 205 mit 4-Zylinder-Ottomotor (M274) von Mercedes-Benz aus dem Produktionszeitraum März 2014 bis Februar 2018 betroffen.

Eine Sprecherin von Mercedes Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass die Dioden auf der Gleichrichterbrücke des Generators unter spezifischem Einsatz- und Umgebungsbedingungen ausfallen können. Der Grund dafür ist, dass die maximal zulässige Betriebstemperatur überschritten wurde. Sollten die Dioden durch einen Kurzschluss ausfallen, könnte ein Stromfluss von der Bordnetzbatterie durch den Generator zur Fahrzeugmasse auftreten. Die Wicklungen im Stator des Generators kann erhitzt werden, dass eine Brandgefahr nicht auszuschließen ist.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Software des Motor-Steuergerätes in der Fachwerkstatt mit einer optimierten Regelstrategie für den Generator aktualisiert. Der Werkstattaufenthalt beträgt zirka 30 Minuten.

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden über den Österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits gestartet. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand 23.03.2021

Das könnte Sie auch interessieren

ÖAMTC Stützpunkt