ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

ÖAMTC-Pannenhilfe 2022: 661.488 Einsätze

Mit 1.812 Einsätzen täglich knapp unter Vorjahresniveau.

Headline Artikelbild © Markus Kocher
© Markus Kocher

661.488 Einsätze verzeichnete die ÖAMTC-Pannenhilfe im Jahr 2022 in ganz Österreich. Das entspricht rund 1.812 Einsätzen täglich. Im Vergleich dazu rückte die Pannenhilfe 2021 insgesamt 673.900-mal aus – die Zahl der Einsätze ist somit leicht zurückgegangen.

Die häufigste Pannenursache war eine leere oder schwache Batterie. "Die Sommermonate sind für die Pannenhilfe eher eine Herausforderung, da die Hitzetage zunehmen und damit mehr Einsätze zu verzeichnen sind. Neben einem einsatzstarken Sommer ist aber auch der Dezember grundsätzlich ein Monat mit sehr vielen Pannenhilfen – geprägt durch das Einkaufsgeschehen mit der damit verbundenen Mobilität. Und gerade der heurige Dezember hat mit einer kälteren Wetterphase begonnen. Allgemein blieb eine Winterkälte 2022 aber aus, was zum Teil den Rückgang der Einsätze erklärt", so Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe.

Im Monatsvergleich zeigt sich ein starker Sommer für die Pannenhilfe des Mobilitätsclubs: Die meisten Einsätze in Österreich fielen zwar in den Dezember (70.181 Einsätze), dahinter liegen aber der August (58.986) und der Juli (58.387). Die wenigsten Einsätze wurden im Februar (46.115) registriert. Der einsatzreichste Tag des Jahres 2022 war der 13. Dezember mit 4.927 Einsätzen. Wenn die Panne vor Ort nicht behoben werden konnte, kam der ÖAMTC-Abschleppdienst zum Einsatz – das war im Vorjahr österreichweit rund 243.400-mal der Fall. Im Vergleich zum Jahr 2021 waren die Pannenhilfe-Einsätze zwar etwas weniger, bei den Abschleppungen gab es aber ein Plus von ca. 4,3 Prozent.

Häufigste Pannenursache: leere oder schwache Batterien

Fast genau ein Drittel (33,7 Prozent) aller Einsätze 2022 entfielen auf schwache, leere oder defekte Batterien. Ungefähr acht Prozent der Pannen ereigneten sich aufgrund von Schwierigkeiten mit den Reifen, weitere etwa acht Prozent durch Probleme mit dem Starter oder der Lichtmaschine. In rund fünf Prozent der Fälle mussten irrtümlich versperrte Fahrzeugtüren geöffnet werden.

Die Einsatzzahlen der ÖAMTC-Pannenhilfe im Bundesländervergleich

Bundesland Anzahl* Tagesschnitt
Wien 153.114 419
Niederösterreich 127.099 348
Oberösterreich 106.059 291
Steiermark 85.010 233
Tirol 59.364 163
Kärnten 49.897 137
Salzburg 40.414 111
Vorarlberg 21.442 59
Burgenland 19.089 52
Österreich 661.488 1.812

*Summe der Pannenhilfe-Einsätze von 1. Jänner bis 31. Dezember 2022

ÖAMTC Stützpunkt