Artikel drucken
Drucken

ÖAMTC Vöcklabruck wird neu

Unmittelbar an der B1 im Gemeindegebiet von Timelkam entsteht der neue Stützpunkt des ÖAMTC Vöcklabruck.

Spatenstich_Vöcklabruck_18022021.jpeg © ÖAMTC
Erfolgreicher Spatenstich  -  v.l.n.r.: Bezirkshauptmann Dr. Johannes Beer, ÖAMTC OÖ-Landesdirektor Harald Großauer, ÖAMTC OÖ-Cheftechniker Manfred Schöberl, Bürgermeister Johann Kirchberger, ÖAMTC OÖ-Präsident Karl Pramendorfer © ÖAMTC

5.520 Mal rückten die Pannenhelfer des ÖAMTC Vöcklabruck im vergangenen Jahr aus, um Mitgliedern mit ihren defekten Fahrzeugen zu helfen. Hinzu kommen 2.665 Abschleppungen, 5.201 Pannenhilfen, die direkt am Stützpunkt geleistet wurden sowie 19.314 Überprüfungen und Beratungsgespräche. „Das Vöcklabrucker ÖAMTC-Team, rund um Stützpunktleiter Paul Stadlbauer, betreut knapp 25.000 Mitglieder. Es freut uns, dass wir Jahr für Jahr sowohl einen Mitgliederzuwachs als auch eine stärkere Nachfrage unserer Leistungen und Angebote verzeichnen. Unser Anspruch ist es, unsere Service- und Betreuungsqualität stetig zu erweitern bzw. zu verbessern. Das derzeitige Gebäude in der Kopernikus-Straße platzt aus allen Nähten und ist technisch überholt. Darum investieren wir in einen neuen Stützpunkt“, erklärt ÖAMTC-Präsident Karl Pramendorfer.

Der Mensch steht beim ÖAMTC im Mittelpunkt

Der ÖAMTC ist seit 47 Jahren, seit dem 5. November 1973, fest in Vöcklabruck verankert. Seit dem 26. Oktober 1994 sind die Gelben Engel am derzeitigen Stützpunkt in Vöcklabruck Tag und Nacht erreichbar: „Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass die Menschen mit E-Fahrzeugen unterwegs sein werden. Oder, dass uns smarte Assistenzsysteme im mobilen Alltag begleiten. Obwohl diese Technologien als neu gelten, sind die ÖAMTC-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits bestens damit vertraut. Als moderner Mobilitätsclub müssen wir uns frühzeitig mit Zukunftsthemen beschäftigen und die entsprechenden Strukturen schaffen, damit wir unseren Mitgliedern in allen Fragen rund um die Mobilität zur Seite stehen können“, so Pramendorfer.

Der Club für alle mobilen Menschen

Die Menschen auf ihrem Weg begleiten! Egal, ob sie zu Fuß, mit dem Bike, mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, in Österreich oder auf der ganzen Welt – so lautet der Leitgedanke des ÖAMTC. „Wir sind sehr stolz darauf, dass jeder dritte Oberösterreicher und damit jeder zweite Haushalt auf den ÖAMTC und sein einzigartiges, gelbes Netzwerk vertraut. Neue Antriebstechnologien, autonomes Fahren, die Digitalisierung und vor allem das Thema Daten in Bezug auf connected cars rücken mehr und mehr in den Vordergrund. Die rasante Weiterentwicklung macht es notwendig, unsere Infrastruktur zu modernisieren und entsprechende Investitionen zu tätigen“, sagt ÖAMTC-Landesdirektor Harald Großauer.

Fertigstellung um Dezember 2021

Etwa 7 Millionen Euro werden in den Neubau, der sich direkt an der B1 im Gemeindegebiet von Timelkam befindet, investiert. Wie bereits bei allen Bauprojekten der vergangenen Jahre, wird besonderer Wert auf eine klimafreundliche Bauweise gelegt. Vollkommen barrierefrei, transparent und somit lichtdurchflutet, hochfunktionell – so wird sich der neue Stützpunkt präsentieren: „In der Prüfhalle werden sich elf Hightech-Arbeitsplätze befinden. Außerdem errichten wir einen eigenen Prüfstand für Assistenzsysteme, an dem elektronische Helfer kalibriert bzw. neu eingestellt werden können. Unsere Mitglieder können vom großzügigen Informations- und Wartebereich alle Tätigkeiten in der Prüfhalle beobachten. Und auch von außen ist die Einsicht möglich. Im Obergeschoß steht künftig ein Veranstaltungsraum zur Verfügung, der für Fachvorträge genutzt werden kann“, beschreibt ÖAMTC-Cheftechniker Manfred Schöberl das künftige Gebäude.

Zusätzliches Räderlager

Zusätzlich wird ein großzügiges Räderlager errichtet. „Damit reagieren wir auf einen vielfach eingebrachten Wunsch unserer Mitglieder, ihre Räder nach dem Wechsel bei uns einlagern zu können. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr auf das neue Zuhause des Vöcklabrucker ÖAMTC-Teams, auf mehr Platz und moderne Arbeitsplätze. Ab Dezember 2021 dürfen wir unsere Mitglieder in einem freundlichen Ambiente willkommen heißen. Das können wir kaum erwarten.“, so Manfred Schöberl.

Bezirkshauptmann Dr. Johannes Beer

„Der ÖAMTC Vöcklabruck ist ein etablierter Partner für Mobilität im Alltag der Menschen auch in unserer Region. Mobilität ist oft entscheidende wirtschaftliche und soziale Lebensgrundlage für die Menschen, aber auch stetiges Gefahrenpotential. Um den Menschen mit Mobilität Sicherheit und Lebensqualität zu ermöglichen, braucht es eine präsente und wirksame Interessensvertretung in Mobilitätsfragen wie es der ÖAMTC stets am Puls der Zeit tut. Außerdem ist der ÖAMTC ein sehr kompetenter Partner  und oft auch Vermittler zwischen uns als Verkehrsbehörde und den Kundinnen und Kunden. Damit das gut gelingt braucht es zeitgemäße Rahmenbedingungen wie kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Räumlichkeiten und eine technisch aktuelle Ausrüstung an regional zentraler Lage. All das ist hier künftig am neuen Stützpunkt in Timelkam erfüllt“, so der Vöcklabrucker Bezirkshauptmann Dr. Johannes Beer.

Bürgermeister Johann Kirchberger

„Ich gratuliere dem ÖAMTC zu diesem neuen und innovativen Stützpunkt! Es freut mich sehr, dass dieser in der Marktgemeinde Timelkam errichtet wird. Auf diesem Standort ist ausreichend Platz für die Mitgliederbetreuung in einem modernen Umfeld“, zeigt sich der Timelkamer Bürgermeister Johann Kirchberger beim Spatenstich von dem Projekt sehr beeindruckt.

Mehr News

News aus Oberösterreich

ÖAMTC Stützpunkt