Artikel drucken
Drucken

Neuer ÖAMTC-Stützpunkt in Grieskirchen

Modernste Arbeits- und Prüfplätze für bestmögliche Mitgliederbetreuung.

Transparent, barrierefrei, modern, energieeffizient – so präsentiert sich der neue ÖAMTC-Stützpunkt in Grieskirchen an der Johannesstraße. In nur elf Monaten Bauzeit errichtete der Mobilitätsclub das neue Gebäude direkt neben dem bisherigen Standort, der in den vergangenen Jahren bereits aus alle Nähten platzte: „Als der alte Stützpunkt im Jahr 1995 in Betrieb ging, betreute das Grieskirchner ÖAMTC-Team etwa 7.500 Mitglieder. Heute nehmen sich Stützpunktleiter Raimund Burgstaller und seine 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um mehr als 19.000 Mitglieder an. Werden die kostenlos geschützten Kinder und Jugendlichen den Mitgliedern hinzugerechnet, dann sind es sogar 25.000 Clubkarten-Besitzerinnen und Besitzer im Einzugsgebiet“, erklärt ÖAMTC Oberösterreich-Präsident Karl Pramendorfer.

Mitgliederbetreuung auf höchstem Niveau

Der neue Stützpunkt Grieskirchen verfügt über elf modernste Prüfplätze, ein völlig neues Shop-Konzept, einen Kinderspiel-Bereich, Wohlfühlzonen, Beratungsplätze sowie Räumlichkeiten für Schulungen, Besprechungen und Vorträge: „Neue Antriebstechnologien, autonomes Fahren, die Digitalisierung und die rasch fortschreitende Verbreitung von immer komplexeren Fahrerassistenzsystemen rücken mehr und mehr in den Vordergrund. Diese rasanten technischen Weiterentwicklungen machen es notwendig, unsere Infrastruktur zu modernisieren. Der Neubau des Stützpunkts Grieskirchen ist ein weiterer Schritt, um unsere Mitglieder mit gutem Gefühl in die Zukunft zu begleiten und ihnen auch künftig ÖAMTC-Dienstleistungen auf höchstem Niveau anbieten zu können“, sagt Harald Großauer, Landesdirektor des ÖAMTC Oberösterreich. 

Pilotprojekt: Prüfstand für Assistenzsysteme

Im Zuge des Neubaus wurde in Grieskirchen ein Pilotprojekt realisiert, das für den gesamten Mobilitätsclub zukunftsweisend ist. „Als erster Stützpunkt in Österreich verfügt der ÖAMTC Grieskirchen über einen eigenen Prüfstand für Assistenzsysteme, an dem elektronische Helfer kalibriert bzw. neu eingestellt werden können. Außerdem ist der Stützpunkt der erste in Oberösterreich mit einer eigenen Hebebühne für Motorräder“, so Großauer. 
 

Arbeitsplatz der Zukunft

Stützpunktleiter Raimund Burgstaller © ÖAMTC Stützpunktleiter Raimund Burgstaller

Stützpunktleiter Raimund Burgstaller freut sich, dass im Rahmen des Neubaus zahlreiche Innovationen mitberücksichtig wurden, von denen sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch die Mitglieder profitieren: „Unsere Techniker haben bei schweren Hebetätigkeiten Exoskelette im Einsatz, zum Schutz der Wirbelsäule und der Gelenke und auch die Arbeitsplätze in der Prüfhalle, die sogenannten Workstations, sowie die Beratungsplätze im Mitgliederbereich wurden ergonomisch gestaltet“.

Eröffnungsaktion

Im Rahmen der Neueröffnung des Stützpunktes Grieskirchen gibt es an allen Stützpunkten des ÖAMTC Oberösterreich von 12. Oktober bis 13. November 2020 minus 15% auf alle Kindersitze und Thule-Produkte.
 

Das könnte Sie auch interessieren

10 neue Lehrlinge beim ÖAMTC OÖ

Sechs junge Kfz-Techniker und vier Lehrlinge im Bereich Beratung und Verkauf beginnen heuer ihre Ausbildung beim Mobilitätsclub – so viele wie noch nie. Damit will der ÖAMTC nicht nur selbst qualifizierte Fachkräfte ausbilden, sondern stärkt auch die Lehrlingsausbildung im Land und gibt jungen Menschen gerade in diesem besonderen Jahr eine Chance.

Mehr News

News aus Oberösterreich

ÖAMTC Stützpunkt