Artikel drucken
Drucken

4.000 Kilometer quer durch den Balkan

ÖAMTC OÖ ist Mobilitätspartner von Pothole Rodeo-Team

Pothole Rodeo.JPG © ÖAMTC
Florian Uibner, Michael Raher, Bernhard Laukoter, Harald Großauer und Manfred Schöberl © ÖAMTC

"Wir sind ziemlich beste Freunde und wollten wieder einmal etwas gemeinsam unternehmen. Irgendwie stießen wir bei der Recherche nach Möglichkeiten auf das Pothole Rodeo. Da wir alle eine gewisse Affinität zu Autos und Reisen haben, war der gemeinsame Trip somit schnell gefunden", beschreibt Florian Uibner. Gemeinsam mit seinen Freunden Michael Raher und Bernhard Laukoter restaurierte er einen Volvo 945, Baujahr 1990 - das Fahrzeug, mit dem die drei sympathischen Mühlviertler die 4.000 Kilometer quer durch den Balkan in Angriff nehmen: "Es geht dabei nicht um die schnellste Zeit, sondern darum, die Landschaft zu genießen, gemeinsam etwas zu unternehmen und natürlich auch spannende Kontakte zu den anderen Teilnehmern zu knüpfen", erklärt Michael Raher. Im nordalbanischen Fusche-Arrez legen die Pothole-(Schlagloch)Teilnehmer einen kurzen Zwischenstopp ein. Dort befindet sich eine Missionsstation, die die Grundversorgung von etwa 250 Familien sichert. "Wir haben einige Sachspenden erhalten, die wir dort übergeben. Auch wenn es nur ein kleiner Beitrag ist, so freut es uns, dass wir ein klein wenig helfen können", sagt Bernhard Laukoter.

ÖAMTC als Mobilitätspartner

Der ÖAMTC Oberösterreich unterstützt das Vorhaben der drei Linzer. So wurde das Fahrzeug unter die Lupe genommen sowie Feuerlöscher, Warnwesten ein Ersatzlampenset und Reiseinfosets zur Verfügung gestellt. Zudem übergaben Landesdirektor Harald Großauer und Cheftechniker Manfred Schöberl persönlich ein kleines Sackerl für die Missionstation: "Auch wenn Spaß und Abenteuer im Vordergrund stehen, freut es uns, die Drei dabei zu unterstützen", so der ÖAMTC-Landesdirektor. 

Weitere Informationen zum Pothole-Rodeo

Sie können The Mighty Dudes, so der Teamname der drei Linzer, auf ihrer Reise via Facebook folgen

Das könnte Sie auch interessieren

Erfolgreicher Rückblick

Mitgliederrekord, neue Angebote und großes Interesse an den Verkehrssicherheitsaktionen – der ÖAMTC Oberösterreich ließ das Jahr 2018 Revue passieren.

Mehr News

News aus Oberösterreich

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln