ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

Erstes elektrisches „GO-MOBIL“ in Moosburg unterwegs

ÖAMTC Kärnten stellt dem gemeinnützigen Fahrdienst ein modernes E-Auto zur Verfügung.

E-Fahrzeug Übergabe GO MOBIL Moosburg © ÖAMTC Kärnten
E-Fahrzeug Übergabe GO MOBIL Moosburg - Claudia Brandner (Fahrerin, GO-MOBIL Moosburg), Peter Stöckl (Obmann, GO-MOBIL Moosburg), MMag. Dr. Johanna Mutzl (Präsidentin, ÖAMTC Kärnten), LR Mag. Sebastian Schuschnig, Maximilian Goritschnig (Gründer, GO-MOBIL Zertifizierung GmbH), BGM LAbg. Herbert Gaggl © ÖAMTC Kärnten

Auf Kärntens Straßen haben E-Autos längst Einzug gehalten und sind vor allem in Stadtgebieten nicht mehr wegzudenken. Nun setzt auch der erste GO-MOBIL-Verein auf die vollelektrische Antriebsvariante. Kurz vor dem Jahreswechsel nahm der Moosburger Vereinsobmann Peter Stöckl den Schlüssel des neuen MG ZS Luxury von ÖAMTC Kärnten Präsidentin MMag. Dr. Johanna Mutzl in Empfang. „Mobilität ist ein grundlegendes Bedürfnis und muss für alle zugänglich sein. GO-MOBIL erfüllt genau dieses Bedürfnis im ländlichen Raum, wo öffentliche Verkehrsanbindungen und Taxiunternehmen oft Mangelware sind. Mit GO-MOBIL verbindet uns eine jahrelange Partnerschaft. Es freut mich daher besonders, dass wir GO-MOBIL nun den ersten Schritt in die E-Mobilität ermöglichen können“, so die ÖAMTC Kärnten Präsidentin.

In den kommenden sechs Monaten können sich die Moosburger Fahrgäste des gemeinnützigen Mobilitätsanbieters von der komfortablen Ausstattung und dem großzügigen Platzangebot des umweltfreundlichen SUV überzeugen. Für den Geschäftsführer der GO-MOBIL Zertifizierung GmbH, DI Manuel Goritschnig, ist der Einsatz des ersten E-GO-MOBILS ein spannender Testlauf: „Ein GO-MOBIL legt an einsatzstarken Tagen bis zu 400 Kilometer zurück. Wie praktikabel das E-Auto für unsere Kurzstrecken ist, wird sich zeigen.“

Erfolgsgeschichte GO-MOBIL. Der Tür-zu-Tür-Fahrdienst ist mittlerweile in 36 Kärntner Gemeinden im Einsatz und ermöglicht es Menschen – auch ohne eigenes Auto oder Führerschein – mobil zu sein. Das GO-MOBIL-Einsatzgebiet umfasst je nach Verein eine oder mehrere Gemeinden. So bleibt die Kaufkraft im Ort, wovon besonders die kleineren Wirtschaftsbetriebe profitieren.

Mehr News

News aus Kärnten

ÖAMTC Stützpunkt