ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

Der ÖAMTC-Staukalender 2023

Ferientermine – moderater Pfingsttermin, Urlaubsservice, verkehrsrelevante Baustellen, Großveranstaltungen.

staukalender2.jpg © ÖAMTC
staukalender2.jpg © ÖAMTC

Alljährlich sammeln die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen verkehrsrelevante Informationen für den Staukalender. So auch heuer. Hinein fließen jährlich Informationen wie europaweite Ferientermine, Infos zu Großveranstaltungen sowie Infos zu verkehrsrelevanten Baustellen ein. Die daraus resultierenden Verkehrsflüsse werden dann im Kartenmaterial verortet, um möglichst genaue Prognosen des Verkehrsaufkommens zu erstellen.

Ferientermine – moderater Pfingsttermin

  © Aloisia Gurtner © Aloisia Gurtner

Der Pfingstsonntag fällt dieses Jahr auf den 28. Mai. „Ein moderater Termin – ziemlich in der Mitte der möglichen Zeitspanne“, weiß ÖAMTC-Staubeobachter Herbert Thaler. „Ob wir aus dem Pfingstreiseverkehr dann schon Rückschlüsse auf den Sommerreiseverkehr ziehen können, wird vom Wetter abhängen. Ich werde auf jeden Fall wieder auf das Stau-Motorrad steigen und alles genau ansehen.“ Zu beobachten gilt es vor allem die Abfahrtssperren für den Durchzugsverkehr entlang der Tauern Autobahn (A10). Die 14-tägigen Pfingstferien zählen für deutsche Urlaubende schon jahrelang zu den verkehrsreichsten Tagen des Jahres. Mit Staus auf der A10 ist zu rechnen.

In Österreich selbst wird man gestaffelt an den ersten beiden Juliwochenenden in den Sommerurlaub aufbrechen. Dabei wird der Ferienbeginn im Osten, am 2.Juli, erfahrungsgemäß noch verhalten, der Ferienbeginn im Westen, am 9.Juli, schon stärker ausfallen. Der Höhepunkt des Sommerreiseverkehrs wird am letzten Juli- und ersten Augustwochenende erwartet, die Bayern starten am 30.Juli in den Urlaub.

Die Urlauberrückreise hat sich in den letzten Jahren immer weiter in den September verschoben. Auch 2023 rechnet man mit den letzten Wellen in Richtung Norden erst Mitte bis Ende September. Auch das Ferienende in Bayern, am 10.9., spricht für starkes Verkehrsaufkommen auf den Haupttransitrouten.

Zum ÖAMTC-Staukalender hier.

Urlaubsservice auch 2023 online

Zusätzlich zum Staukalender bieten wir auch 2023 ein Urlaubsservice mit allen Neuigkeiten aus beliebten Urlaubsländern an. Zum Beispiel hat Kroatien per 1.1. seine Währung auf den Euro umgestellt und ist dem Schengen-Raum beigetreten. Der damit verbundene Wegfall der Grenzkontrollen führt hoffentlich dazu, dass sich Urlauber im Sommer '23 lange Staus ersparen. (Näheres hier.) Solange es übrigens noch covidbedingte Maßnahmen, z.B. Maskenpflicht in manchen europäischen Ländern vor Ort gibt, ist auch diese Info weiterhin zu finden. Diesbezügliche Einreisebestimmungen sind aber bereits seit mehreren Monaten europaweit aufgehoben.

Verkehrsrelevante Baustellen

Aus den derzeitigen Baustellen-Informationen stechen in punkto Verkehrsbeeinträchtigung vier heraus: Die Sperre des Arlbergtunnels auf der S16, der Gegenverkehrsbereich auf der Pyhrn Autobahn (A9) zwischen Übelbach und Gratkorn (Nord), die Tunnelsanierungen auf der Tauern Autobahn (A10) und die Sperre des Mona Lisa Tunnels bei Linz.

Die im Vorjahr verschobenen Arbeiten im Arlbergtunnel sind für 24. April angekündigt. Mit Verzögerungen ist dadurch schon im Frühling auf der direkten Ausweichstrecke zwischen Tirol und Vorarlberg, der Arlbergstraße (B197/L197), zu rechnen. Von den großräumigen Ausweichrouten wird wohl die Fernpassstrecke am stärksten betroffen sein. Die Sperre wird etwa 6 Monate dauern.

Der Gegenverkehrsbereich auf der A9 sorgte schon über den Sommer 2022 immer wieder für Verzögerungen im Reiseverkehr. Die Generalsanierung inklusive Tunnelbereiche wird vor den Baustelleneinfahrten auch im neuen Jahr zu Staus führen. Weiträumig kann man über die S35, Brucker Schnellstraße, und die S6, Semmering Schnellstraße ausweichen.

Die Generalsanierung von Ofenauer- und Hieflertunnel, sowie der Tunnelkette Werfen entlang der Tauern Autobahn (A10) wird in der Hauptreisezeit noch zu wenig Problemen führen. Ab September werden dann allerdings Tunnelbereiche im Gegenverkehr geführt. In den letzten Wellen des Urlauberverkehrs ist dann mit Stauaufkommen zu rechnen.

Schließlich wird sich die dreimonatige Sperre des Mona Lisa Tunnels, im Zuge der Umfahrung Ebelsberg, im Süden von Linz auf den Berufsverkehr auswirken. Besonders BerufspendlerInnen aus den Bezirken Asten und Enns werden auf die ohnehin stark belastete Autobahnverbindung A1-A7 ausweichen. Mit Verzögerungen ist in den Stoßzeiten während der Sanierungsarbeiten von Juni bis September zu rechnen.

Großveranstaltungen

Regional werden wieder Großveranstaltungen zu Verzögerungen im Verkehrsfluss bei der An- und Abreise sowie zu Straßensperren führen. Dazu zählen Marathon-Veranstaltungen.

Schon am 16. April wird es wegen des Linz-Marathons nicht nur zur Sperre der Mühlkreis Autobahn (A7) kommen, auch viele Verbindungen im niederrangigen Straßennetz sind betroffen. Großräumiges Ausweichen wird angeraten. Eine Woche später, am 23. April, erfolgen wegen des ViennaCityMarathons Verkehrsbehinderungen im Wiener Stadtgebiet. Die Autobahnverbindungen, insbesondere die Zu- und Abfahrt zum Flughafen Schwechat, bleiben aber erfahrungsgemäß störungsfrei. Der Marathon in Salzburg folgt am 21. Mai. Die verkehrsrelevanten Marathon-Läufe in der Wachau (17.9.) und Graz (8.10.), finden nach den Sommerferien statt.

Sportbegeisterte werden sich auch die Ironman-Veranstaltungen in St. Pölten (21.5.), am Wörthersee (18.6.) und der Region Zell am See-Kaprun (3.9.) nicht entgehen lassen. Dabei kommt es zu großräumigen Straßensperren auf den Radstrecken.

Für junge und junggebliebene Musikliebhabende sind die Festivals „Nova Rock“ (Nickelsdorf, 7. - 10.6.), „Electric Love“ (Salzburgring, 6 .- 8.7.) und „Frequency“ (St. Pölten, 17. -1 9.8.) in den Veranstaltungskalender einzutragen. Über ideale Zu- und Abfahrtsrouten und -zeiten sowie Parkmöglichkeiten wird der Club informieren. Die ÖAMTC-Pannenhilfe wird eigene Stützpunkte vor Ort einrichten und/oder die Präsenz im Umkreis der Veranstaltungsgelände verstärken.

Zum ÖAMTC-Staukalender hier.

Motorsportveranstaltungen

Mit der „Jännerrallye“ beginnt das österreichische Motorsportjahr wieder im Raum Freistadt. Von 5.-7.Jänner kommt es dabei regional zu Straßensperren. Weitere Termine der österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft sind die Rebenland Rallye (7.-8.3.) im Raum Leutschach (Stmk), die Lavanttal-Rallye (14.-15.4) im Raum Wolfsberg (Ktn), die Waldviertel Rallye (2.-3.6) im Raum Horn und die Rallye Weiz (13.-15.7) (Stmk). Auch für das Bergrennen am Rechberg im Raum Tulwitz (Stmk), ein FIA-Europameisterschaftslauf vom 28. bis 30. April, werden Straßenabschnitte gesperrt. Ende Oktober werden auch Wertungsprüfungen der Rallye-WM im Raum Passau absolviert. Die Weltmeisterschaft wird grenzübergreifend in Deutschland, Tschechien und Österreich ausgetragen.

Die Publikums-Highlights im Motorsport werden in Spielberg am Red Bull Ring stattfinden. Mit Zeitverlusten auf der Murtal Schnellstraße (S36) ist beim Formel 1-Rennen am 2. Juli und beim MotoGP am 20. August zu rechnen. Der Formel 1 GP in Ungarn wird am Wochenende vom 21.-23. Juli an der Grenze in Nickelsdorf (A4) zu Staus führen.

Zur Austria Motorsport Federation (AMF) hier.

ÖAMTC Stützpunkt