Artikel drucken
Drucken

Smart Fortwo – Serviceklappe kann sich lösen

smart_fortwo
smart_fortwo
Betroffen von der Rückrufaktion sind 829 Smart Fahrzeug in Österreich. Im Detail betroffen sind Smart Fortwo Fahrzeuge (Baureihe C453) hergestellt im Zeitraum von April 2014 bis Oktober 2015.

Eine Sprecherin von Daimler Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass an einigen Smart Fortwo Fahrzeugen Probleme mit der Serviceklappe auftreten können. Die Verriegelungskräfte der Wartungsklappe können den Entwicklungsspezifikationen nicht entsprechen. Bei hoher Geschwindigkeit, überlagert mit starken Windböen, könnte sich die Kunststoff-Serviceklappe vom Fahrzeug lösen. Durch das Lösen der Serviceklappe erhöhen sich das Unfallrisiko und die Verletzungsgefahr für die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer.
Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Verriegelung der Wartungsklappe in der Fachwerkstatt erneuert. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe der Sprecherin auf zirka 1 Stunde.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden schon über den österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion wurde schon im Mai 2016 gestartet. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln