Artikel drucken
Drucken

Mit dem Rad von Steyregg nach Linz

Ein (noch) steiniger Weg.

Steyregg_Steine © ÖAMTC
Ein steiniger Weg © ÖAMTC

Wie attraktiv ist das Fahrrad bzw. sind die Radwege für Pendler aus Linzer Umlandgemeinden? Dieser Frage geht ein Rad-Team des ÖAMTC Oberösterreich nach und nimmt potenzielle Radrouten unter die Lupe. Dieses Mal führte der Weg von Steyregg in das Zentrum von Linz:

Wir starten direkt beim Stadtamt von Steyregg und biegen auf die Linzer Straße ein, eine stark befahrene Straße. Einen Radweg finden wir vorerst nicht. Erst nach etwa 400 Metern, unmittelbar nach einer Unterführung, können wireinen Mehrzweckstreifen nutzen. Unübersehbar sind die Bauarbeiten, die auf beiden Seiten der Linzer Straße voll im Gange sind – eine Radhauptroute ist hier im Entstehen. Die Freude der Radpendler über den neuen Weg wird sich aber wohl erst mit der Fertigstellung zeigen, denn momentan ist es noch alles andere als ungefährlich. Der Radweg ist zwar teilweise nutzbar, jedoch tauchen immer wieder Baustellen auf, die es unumgänglich machen, auf die Fahrbahn auszuweichen. Aufgrund des starken Verkehrs kein einfaches und ungefährlichesUnterfangen.

Nach etwa einem Kilometer und unmittelbar nach einem Supermarkt führt der Weg Richtung Steyreggerbrücke durch eine Unterführung. Einige Mitglieder haben uns bereits darauf aufmerksam gemacht, dass die Beschilderung etwas dürftig ausgefallen ist – dem stimmen wir zu. Der Weg über die Brücke zeigt sich uns als durchaus angenehm, wobei das Wegesystem nach wie vor bei einigen Radfahrern für Kopfschütteln sorgt. Wir erreichen die T-Kreuzung Aignerstraße und folgen der Beschilderung für Radfahrer Richtung „Hessenplatz“. Etwa 1,5 Kilometer sind es noch bis zu unserem gewähltenZiel, dem Design-Center. Diese legen wir angenehm, auf einem eigenen Radweg, neben der Franckstraße, zurück.

Fazit:

Der Radweg von Steyregg und Linz zeigt sich derzeit (noch) holprig. Sobald die Bauarbeiten abgeschlossen sind, sollte dieser jedoch eine wirklich tolle Alternative sein.

Als Nachsatz:

Unmittelbar vor unserer Abfahrt am Stadtamt in Steyregg trafen wir uns mit dem erst kürzlich neu gewählten Vorsitzenden der Radlobby Oberösterreich, Herrn Gerhard Fischer. Er selbst wohnt in Steyregg, ist täglich mit dem Rad unterwegs und setzt sich mit großem Engagement für eine Verbesserung der Radinfrastruktur in Oberösterreich ein. Nur wenige Hunderte Meter vom Steyregger Zentrum entfernt, führte er uns zu einem beispielhaft gefährlichen Streckenabschnitt, für dessen Verbesserung er sich einsetzt: „Das ist der Weg von und nach Luftenberg bzw. Pulgarn. Eine sehr gefährliche Strecke. Radfahrer nutzen hier verbotenerweise den Gehweg, denn auf der Fahrbahn zu fahren wäre einHochrisiko. Wir fordern seit einiger Zeit Verbesserungen, aber leider bis dato ohne Erfolg“, schildert uns Fischer. Und auch wir pflichten dem bei – ein sehr gefährlicher Weg für Radfahrer.

Zahlen und Daten:

Die Route

Fahrzeit: 25 Minuten

Gesamtstrecke: 6,2 Kilometer

  • 7,28% direkt auf der Fahrbahn
  • 21,22% Geh- und Radweg unmittelbar neben der Fahrbahn/Straße
  • 47,23% Geh- und Radweg
  • 24,26% Radweg

Sie haben Tipps bzw. Anregungen zum Radfahren im Großraum Linz oder in anderen Gebieten? Oder wollen Sie uns gefährliche Strecken mitteilen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht. Senden Sie Ihr Anliegen bitte an verkehr.ooe@oeamtc.at

Die Strecke

Start © ÖAMTC

Start

Die Route beginnt unmittelbar beim Stadtamt Steyregg.

Ein steiniger Weg © ÖAMTC

Ein steiniger Weg

Der Radweg ist derzeit eine große Baustelle.

Schwer zu finden © ÖAMTC

Schwer zu finden

Der Hinweis Richtung Steyreggerbrücke sind gut versteckt.

Die Beschilderung © ÖAMTC

Die Beschilderung

Linz.

Der Weg über die Steyreggerbrücke © ÖAMTC

Der Weg über die Steyreggerbrücke

Darüber wurde viel diskutiert.

In Linz © ÖAMTC

In Linz

Gut beschilderter Radweg.

Angekommen © ÖAMTC

Angekommen

Alle Wege führen zu einem Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr News

News aus Oberösterreich

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln