Artikel drucken
Drucken

Ich möchte selbst bestimmen, wer mein Auto repariert!

In vernetzten Autos werden viele Daten erfasst. Gespeichert werden kann fast alles, ebenso vielfältig sind die Nutzungsmöglichkeiten.

 
In vernetzten Autos werden viele Daten erfasst. Gespeichert werden kann fast alles, ebenso vielfältig sind die Nutzungsmöglichkeiten. Ein Beispiel: Ist die Bremsbelagsstärke unter dem Soll-Wert, erscheint auf dem Fahrzeug-Display die Aufforderung, eine Werkstätte aufzusuchen. Ein vernetztes Auto könnte online bereits mögliche Termine in einer nahe gelegenen Werkstätte vorschlagen. Ein Hakerl am Display würde das Auto in das herstellereigene Werkstattnetz lotsen. Ohne Preisvergleich, ohne eine zweite Meinung.

Derzeit weiß derzeit nur der Hersteller, welche Daten genau erfasst, gespeichert und an wen übermittelt werden. Zwar besitzen aktuell nur fünf Prozent der Österreicher ein vernetztes Auto. Aber die ab 2018 (für eCall) in alle neuen Fahrzeuge eingebaute SIM-Karte wird die Auto-Vernetzung weiter erleichtern.

Der ÖAMTC findet: Die Daten aus dem Fahrzeug gehören dem Fahrer. Gemeinsam mit der FIA setzt sich der ÖAMTC mit der Kampagne "My Car My Data" für klare Regeln zur Datenerfassung und -weitergabe aus dem Auto ein.

Informieren Sie sich jetzt!
verkehr_stau.jpg

Thema Verkehr

Der ÖAMTC unterstützt Sie mit umfassenden Verkehrsinfodiensten. Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Verkehrslage, Verkehrsmeldungen und Baustellen auf Österreichs Straßen übersichtlich auf einen Blick.

© ÖAMTC