ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

Nach Föhnsturm zu Ostern - B23 stark beschädigt

Lahnsattel Straße bei Neuberg/Mürz längerfristig gesperrt.

B+23.jpg STED
Felssturz B23 © STED

Nach dem heftigen Föhnsturm zu Ostern, der umfangreiche Schäden verursacht hatte, waren in der darauffolgenden Wochen die meisten Verbindungen wieder befahrbar.


Stark in Mitleidenschaft gezogen wurde allerdings die B23, Lahnsattel Straße zwischen Neuberg an der Mürz und Frein im Bereich der Tunnelanlage „Totes Weib". Geologische Beurteilungen stellten innerhalb eines rund zwei Kilometer langen Bereiches Gefahr in Verzug fest. Stellenweise ist die Straße mit bis zu einem Kubikmeter großen Felsteilen verschüttet, Schutzbauwerke wurden zerstört.

Am Donnerstag wurde mit den umfangreichen Arbeiten im steilen und felsigen Gelände begonnen, die je nach Witterung mehrere Wochen dauern könnten.

Die Umleitung erfolgt vom Ortsteil Frein über den Lahnstattel (B23) und Halltal (B21) nach Mariazell, von dort über die B20, Mariazeller Straße) nach Aschbach und über das Niederalpl (L 113) nach Mürzsteg.

Einschränkungen im Bahnverkehr

Unterbrochen sind derzeit die Ennstalbahn zwischen Schladming und Haus (voraussichtlich bis 9. April) sowie die Salzkammergutbahn zwischen Steeg-Gosau und Stainach-Irdning (voraussichtlich bis 17. April). Es wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Aktuelle Infos finden Sie hier.

Weiterführende Links

Alle Steiermark-News

Verkehrsmeldungen Steiermark

ÖAMTC Stützpunkt