Mitführpflichten in Europa

Was Autoreisende im Fahrzeug haben müssen

Mit Übersicht zum Download.

© ÖAMTC
© ÖAMTC
Wer demnächst eine Autofahrt ins Ausland plant, sollte sich vorab informieren, wo man was im Auto mitführen muss. Informationen, was im Reiseland verpflichtend zur Autoausstattung gehören muss, finden Sie in der ÖAMTC Länder-Info unter www.oeamtc.at/laenderinfo in der Kategorie "Verkehrsbestimmungen". 
In Österreich muss das Auto verpflichtend mit Warnweste, Warndreieck und Verbandszeug ausgestattet sein. In anderen Ländern Europas gelten jedoch eigene Bestimmungen. Man ist gut beraten, sich vor Abfahrt darüber zu informieren, was verpflichtend zur Autoausrüstung gehört, denn teilweise drohen hohe Strafen für das Nicht-Befolgen der Mitführpflichten.

Achtung: Die gesetzlichen Bestimmungen gelten immer auch für Mietautos. Daher sollte man rechtzeitig überprüfen, ob das Fahrzeug mit allen ordnungsgemäß ausgestattet ist. Am besten lässt man sich dies vorab durch das jeweilige Unternehmen schriftlich bestätigen. Ist das Mietfahrzeug nicht mit allen notwendigen Utensilien ausgestattet, muss selbst für die entsprechende Ausrüstung gesorgt werden.

Die ÖAMTC Touristik hat zukünftige und geltende Mitführpflichten zusammengefasst.

Warnweste

In Deutschland müssen Autofahrer ab dem 1. Juli 2014 eine Warnweste im Auto mitführen. Der Fahrer ist verpflichtet, diese bei Kontrollen vorzuzeigen. Die neue Regelung betrifft alle in Deutschland zugelassenen Pkw, Lkw und Busse. Motorräder und Wohnmobile bleiben ausgenommen.

Österreicher müssen bereits seit 2005 eine Warnweste pro Fahrzeug mitführen. Anders in Tschechien, Bulgarien, Frankreich, Italien, Kroatien, Luxemburg, Rumänien, Slowakei, Slowenien und Ungarn: Hier müssen für alle Fahrzeuginsassen Warnwesten vorhanden sein. Wird man ohne genügend Warnwesten erwischt, drohen hohe Strafen - in Frankreich beispielsweise 90 Euro, in der Slowakei sogar bis zu 150 Euro.

Ersatzlampenset

Die Pflicht, ein Ersatzlampenset mitzuführen, beugt in Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Montenegro und Russland fehlender Beleuchtung vor. Die Vorschrift gilt jedoch nur für Leichtmittel, die man selbst austauschen kann, also nicht bei Xenon- oder LED-Leuchten. In Ländern, wo Licht am Tag (Abblendlicht) verpflichtend ist oder empfohlen wird, ist die Mitnahme eines Ersatzlampensets ratsam (welche Länder davon betroffen sind, erfährt man unter www.oeamtc.at/laenderinfo).

Ersatzreifen

In Bosnien-Herzegowina und Spanien muss ein Ersatzreifen mitgeführt werden. Ist dieser nicht serienmäßig vorhanden, muss stattdessen ein Reparaturset oder Reparaturspray mitgeführt werden.

Feuerlöscher

Ein Feuerlöscher ist im Baltikum, in Bulgarien, Griechenland, Moldau, Rumänien, Russland, in der Türkei, in der Ukraine und in Weißrussland verpflichtend. In einigen Ländern wird die Mitnahme eines Feuerlöschers empfohlen.

In Belgien und Polen müssen nur im jeweiligen Land gemeldete Pkw einen Feuerlöscher mitführen. Beim Leihen eines Mietwagens gilt es die Ausstattung daher rechtzeitig zu überprüfen.

Warndreiecke

In Estland, in der Türkei und in Zypern besteht die Verpflichtung, zwei Warndreiecke mitzuführen. In Spanien wurde dafür zumindest eine Empfehlung ausgesprochen. In Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Slowenien sind Gespannfahrer zur Mitnahme von zwei Warndreiecken verpflichtet.

Abschleppseil

Dieses muss in Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien verpflichtend im Fahrzeug sein.

Europäischer Unfallbericht

In Serbien und Kroatien muss der Europäische Unfallbericht verpflichtend mit an Bord sein. In der Slowakei gilt die Vorschrift nur für einheimische Fahrzeuge. Generell empfiehlt sich die Mitnahme des Europäischen Unfallberichts immer, wenn man im Ausland mit einem Kfz unterwegs.

Das Formular erhält man mit dem Folder „Alles für Ihre Reise“, Übersetzungshilfen für den Europäischen Unfallbericht bieten die ÖAMTC Reise-Infos. Beides ist an allen ÖAMTC-Stützpunkten erhältlich.

Tempolimits, Vignetten und Strafen im Ausland

Wenn Sie sich mit dem Auto auf große Urlaubsfahrt begeben, sollten Sie sich außerdem über die verschiedenen Verkehrsregeln wie Tempolimits, Vignettenpflichten, Maut, Mitführpflichten und weitere Vorschriften in den be- bzw. durchreisten Ländern informieren.

Detaillierte Informationen für Ihre Reise finden Sie dazu in der weltweiten ÖAMTC Länder-Info unter www.oeamtc.at/laenderinfo in der Kategorie "Verkehrsbestimmungen".