Presse

PRESSE

ÖAMTC-Flugrettung: Doppelter Nachteinsatz nach CO-Unfall

C2 und C17 flogen zwei Familienmitglieder von Wien nach Graz

In der Nacht von gestern auf heute wurden gegen 22:30 Uhr nacheinander die ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 2 (Krems) und Christophorus 17 (St. Michael) alarmiert. Zwei Patientinnen mit Kohlenmonoxid-Vergiftung mussten vom Wiener Krankenhaus Nord schnellstmöglich ins Universitätsklinikum Graz – dort gibt es eine entsprechende Druckkammer – geflogen werden. Bei den Patientinnen handelte es sich um eine hochschwangere Frau und ihre Tochter, die dank nächtlicher Einsatzbereitschaft von zwei ÖAMTC-Notarzthubschraubern nach einer Flugzeit von nur knapp 45 Minuten praktisch gemeinsam an das medizinische Personal in Graz übergeben werden konnten.

Notfälle richten sich nicht nach der Uhrzeit – und diese zwei Einsätze der ÖAMTC-Notarzthubschrauber zeigen einmal mehr, wie wichtig die verlässliche notfallmedizinische Versorgung aus der Luft ist.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Night Vision Goggles.jpg © ÖAMTC/Postl Night Vision Goggles.jpg © ÖAMTC/Postl
night_symbolfoto © ÖAMTC night_symbolfoto © ÖAMTC
Christophorus_Night.jpg © ÖAMTC/Postl Christophorus_Night.jpg © ÖAMTC/Postl
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.