Jetzt Drucken

Neuerungen 2021

Mit Beginn 2021 sowie im Laufe des Jahres kommen auf die Verkehrsteilnehmer in Österreich und für Reisende einige Neuerungen zu. ÖAMTC-Experten geben einen Überblick, was schon jetzt bekannt oder absehbar ist.

Neuerungen 2021 - Verkehrswirtschaft

Erhöhungen bei NoVA, motorbezogener Versicherungssteuer, Dienstwagennutzung

Für den Bereich Verkehrswirtschaft sind Erhöhungen bei Normverbrauchsabgabe (NoVA) und motorbezogener Versicherungssteuer (mVSt) aufgrund des im Herbst 2019 beschlossenen Automatismus bereits fix. Zusätzlich haben die Regierungsparteien erst kürzlich beschlossen, dass es weitere massive Verschärfungen bei der NoVA ab Juli 2021 bis zumindest ins Jahr 2024 geben soll.

Video: Talk mit Martin Grasslober, ÖAMTC-Wirtschaftsexperte

Datenschutz Zur Anzeige dieses Videos benötigen wir Ihre Einwilligung.
Für die Ausspielung wird eine moderne HTML5 Video Player Lösung namens JW Player genutzt (Datenschutzbestimmungen von JW Player).

Neuerungen 2021 - E-Mobilität

Häufige Fragen zur E-Mobilität © iStock/Boarding1Now © iStock/Boarding1Now

E-Mobilitätsförderung: Änderungen in den Fördervoraussetzungen für Privatpersonen sowie bei der Anschaffung privater E-Ladeinfrastruktur

Auch 2021 wird der Ankauf von Fahrzeugen mit alternativen Antriebsformen finanziell unterstützt. Für 2021 steht wieder ein Gesamt-Förderbudget von 46 Millionen Euro zur Verfügung.

ÖAMTC-E-Mobilitätsexperte Markus Kaiser gibt einen Überblick, was bisher bekannt ist.

Neuerungen 2021 - Technik

Angurten - Gurtpflicht © ÖAMTC / Bauer © ÖAMTC / Bauer

Technische Neuerungen - Gurtwarner auch für Beifahrer und Rücksitze, Hörfunk-Empfang in Fahrzeugen der Klasse M vorgeschrieben

Neuerungen bringt das Jahr 2021 auch im technischen Bereich, z.B. bei den Gurtwarnern. Friedrich Eppel, stv. Leiter der ÖAMTC-Technik, gibt Auskunft über die neue EU-Verordnung.

Neuerungen 2021 - Recht

    © iStockphoto © iStockphoto

Rechtliche Neuerungen bei Führerschein, Strafen fürs Schnellfahren, Parken in Wien

Mit Beginn 2021 sowie im Laufe des Jahres kommen auf die Verkehrsteilnehmer in Österreich einige verkehrsrechtliche Neuerungen zu. ÖAMTC-Experten geben einen Überblick, was schon jetzt bekannt oder absehbar ist.

Einige Änderungen sind noch in Ausarbeitung. Der ÖAMTC-Chefjurist Martin Hoffer fasst zusammen, in welchen Bereichen Neuerungen zu erwarten sind, auch wenn großteils noch keine Details bekannt sind.

Video: Talk mit Martin Hoffer, ÖAMTC-Chefjurist

Datenschutz Zur Anzeige dieses Videos benötigen wir Ihre Einwilligung.
Für die Ausspielung wird eine moderne HTML5 Video Player Lösung namens JW Player genutzt (Datenschutzbestimmungen von JW Player).

Neuerungen 2021 - Reisen

Reiseplanung © iStock-489525460 © iStock-489525460

Was in diesem Jahr hinsichtlich Visa, Brexit, Umweltzonen und Mitführpflichten zu erwarten ist

Die Covid19-Pandemie hat dem Reisejahr 2020 stark zugesetzt. Wie sich das kommende Jahr entwickelt und welche Reisemöglichkeiten es geben wird, bleibt abzuwarten. Einige Änderungen stehen jedoch an.

ÖAMTC-Touristikerin Maria Renner kennt die Neuerungen für Reisende für das Jahr 2021.

Video: Talk mit Magdalena Draxler, ÖAMTC Touristik

Datenschutz Zur Anzeige dieses Videos benötigen wir Ihre Einwilligung.
Für die Ausspielung wird eine moderne HTML5 Video Player Lösung namens JW Player genutzt (Datenschutzbestimmungen von JW Player).

EU-Drohnenverordnung

Drohnen2_klein.png © airandmore_Drohnen2 © airandmore_Drohnen2

Ab 31. Dezember 2020 gelten in der Europäischen Union einheitliche Regeln für die zivile Drohnennutzung.

Für einige Bestimmungen gibt es Übergangsfristen bis 1. Jänner 2023, ab dann sind die neuen Regeln vollständig anwendbar. Bis dahin können auch bereits gekaufte Drohnen unter gewissen Voraussetzungen noch verwendet werden. 

Lesen Sie hier, welche Änderungen sich dadurch in Österreich ergeben und was man als Drohnenpilot zukünftig beachten muss.

FAQs zur neuen EU-Drohnenverordnung