Artikel drucken
Drucken

Wie man Jetlag vermeidet

Wer sich vor der Abreise schon auf die andere Zeit einstellt, beugt dem Jetlag vor.

Sechs Stunden zurück in New York, sechs Stunden vor in Hongkong. Wer eine längere Flugreise unternimmt, dem bleibt die Zeitverschiebung nicht erspart.

Jetlag macht vielen auf Fernreisen zu schaffen © iStock Jetlag macht vielen auf Fernreisen zu schaffen

Überfliegt man mehrere Zeitzonen, werden die innere Uhr und der Schlaf-Wach-Rhythmus gestört – meist ist ein Jetlag die Folge. Bei vielen Reisenden macht sich das anhand von Müdigkeit, Schlafstörungen, Abgeschlagenheit oder Reizbarkeit  bemerkbar.

Um die körperlichen Auswirkungen der Zeitverschiebung bei einer Fernreise so gering wie möglich zu halten, sollte man bereits einige Tage vor dem Abflug damit beginnen, sich der Zeit im Reiseland anzupassen. Fliegt man nach Osten, geht man am besten eine Stunde früher als gewohnt schlafen und steht eine Stunde früher auf. Bei Flügen in Richtung Westen, die für den Körper oftmals besser verträglich sind, empfiehlt es sich, eine Stunde später ins Bett zu gehen und entsprechend eine Stunde später aufzustehen.

Tipps für eine schnelle und unproblematische Umgewöhnung

  • Mit neuer Zeit fliegen: Man sollte ausgeruht ins Flugzeug steigen und die Uhr gleich auf die neue Ortszeit einstellen.
  • Keine aufputschenden Getränke: Kaffee, Schwarztee und Alkohol sind während des Fluges besser zu meiden – stattdessen lieber viel Wasser trinken.
  • Sanfter Einstieg: Die ersten Urlaubstage sollte man ruhig angehen und nicht gleich eine anstrengende Bergwanderung absolvieren. Um Risiken zu vermeiden, sollten auch längere Autofahrten nicht direkt nach der Landung unternommen werden.
  • Essenszeiten anpassen: Verspürt man zu einer ungewöhnlichen Zeit Hunger, ist es ratsam, nur kleine Portionen zu sich zu nehmen. Die Hauptmahlzeiten sollten möglichst zu den typischen Essenszeiten des Urlaubslandes eingenommen werden.
  • Oft ins Tageslicht: Damit sich der Körper rasch an den Tag-Nacht-Rhythmus des Reiselandes anpassen kann, ist es hilfreich, sich möglichst viel im Tageslicht aufzuhalten, z.B. durch ausgedehnte Spaziergänge.
  • Nicht zurück rechnen: Man sollte nicht nachrechnen, wie spät es im Heimatland ist. Das erschwert die Zeitumstellung unnötig.

Informationen über das jeweilige Reiseland – wie Einreisebestimmungen,  Reisegepäck oder Zahlungsmittel findet man in der weltweiten ÖAMTC Länder-Info

Reiseplanung

Thema Reiseplanung

Urlaubszeit ist Reisezeit – ab an den Strand oder in neue Abenteuer.  Für Entspannung und stressfreie Vorbereitung stellt Ihnen der ÖAMTC vom Routenplaner über umfassende Länderinfos, Tipps für die Anreise per Auto und Flugzeug bis hin zur ÖAMTC Meine Reise App – alle wichtigen Informationen übersichtlich zur Verfügung. 

© pexels.com
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln