Artikel drucken
Drucken

Fragen und Antworten der ÖAMTC-Juristen zu Reisen im Sommer 2020

Urlaub in Österreich - Radfahrer © iStock-1145475099
Urlaub in Österreich - Radfahrer © iStock-1145475099

Nach Öffnung der Grenzen zu den meisten Nachbarländern sind per 16. Juni 2020 die österreichischen Reisebeschränkungen für die meisten anderen europäischen Staaten gefallen. Österreicherinnen und Österreicher können damit in 31 europäische Länder reisen - teilweise jedoch weiterhin mit Auflagen für die Einreise. Einen Überblick findet man hier.

Die ÖAMTC Juristen haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt:

Urlaub in Österreich
Seit Ende Mai ist ein Urlaub in Österreich - unter Einhaltung der üblichen Vorsichtsmaßnahmen - möglich: Beherbergungsbetriebe, Restaurants,  Sehenswürdigkeiten, Freizeitanlagen und Schwimmbäder haben den Betrieb wieder aufgenommen. Übrigens: sollten Sie Bedenken haben, im Österreich-Urlaub von einer behördlichen Quarantäne betroffen zu sein, dann können ÖAMTC-Schutzbrief-Inhaber beruhigt sein: Wenn während einer Reise in Österreich der Urlaubsort aufgrund einer behördlichen Quarantäne nicht verlassen bzw. die Heimreise nicht wie geplant angetreten werden kann, übernimmt der Schutzbrief von 1. Juni bis 30. September 2020 die zusätzlichen Übernachtungskosten für den Inhaber und die mitreisenden geschützten Personen. Details zum ÖAMTC-Schutzbrief.

Urlaub im Ausland 
Das österreichische Außenministerium rät nach wie vor dringend von allen nicht notwendigen Reisen, insbesondere von allen Urlaubsreisen, ab. Dennoch entfallen seit 16. Juni bei der Einreise nach Österreich Covid19-Tests oder Quarantänemaßnahmen für insgesamt 31 Länder in Europa. Welche Auflagen für die Einreise gelten und welche Maßnahmen vor Ort in Kraft sind erfahren Sie hier.

Immer aktuelle Reise-Infos beim ÖAMTC
Der ÖAMTC informiert laufend über aktuelle Grenzschließungen, zukünftige Grenzöffnungen sowie über die Einreisebestimmungen vieler europäischer Länder. 

Bitte beachten Sie: Die ÖAMTC-Rechtsberatung ist persönlich für Sie da!

ÖAMTC-Mitgliedern steht seit Mai wieder kostenlos die gewohnt professionelle persönliche Beratung in Rechtsfragen zur Verfügung. Eine persönliche Beratung ist nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Zu den Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten der Rechtsberatung Ihres Bundeslandes klicken Sie bitte hier.

Urlaub im Ausland

Fragen und Antworten rund um Reiserecht und Reisestorno zum Urlaub im Ausland

ACHTUNG! Bevor Sie ins Ausland reisen, nutzen Sie unbedingt die Möglichkeit der Reiseregistrierung des Außenministeriums, damit man Sie im Notfall erreichen kann.

Muster-Rücktrittserklärung

Urlaub in Österreich

Fragen und Antworten rund um Reiserecht und Reisestorno zum Urlaub in Österreich

Wichtige Links und Kontaktadressen

Weitere wichtige Links und Kontaktadressen 

  • Generelle Informationen zu Covid 19 sowie den Maßnahmen in Österreich finden Sie auf den Homepages des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sowie der Weltgesundheitsorganisation.
  • AGES Corona-Hotline unter 0800 555 621: Informationen zu Übertragung, Symptomen und Vorbeugung (24 Stunden besetzt)
  • Wenn Sie Symptome aufweisen, dann rufen Sie die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450 
  • REISEWARNUNGEN des österreichischen Außenministeriums finden Sie hier.
  • Bei Fragen zum Reiserecht und Reisestorno steht ÖAMTC-Mitgliedern die ÖAMTC Rechtsberatung zur Verfügung – im Notfall rund um die Uhr und auch am Wochenende unter der Nummer der Schutzbrief-Nothilfe unter +43 (1) 25 120 00. Derzeit finden nur Beratungen per Mail und per Telefon statt.

ÖAMTC-Schutzbrief übernimmt Übernachtungskosten bei Quarantänefällen

In der Coronavirus-Krise hat der Mobilitätsclub rasch reagiert und sein Leistungs-Portfolio für Reisen innerhalb Österreichs noch einmal erweitert: Wird während des Urlaubs in Österreich eine behördliche Quarantäne im Urlaubsort verhängt und die Heimreise kann nicht wie geplant angetreten werden, sind Schutzbrief-Inhaber auf der sicheren Seite: Der Schutzbrief übernimmt für Ausflüge und Urlaube zwischen 1. Juni und 30. September 2020 die zusätzlichen Übernachtungskosten für den Inhaber und die mitreisenden geschützten Personen - für bis zu 14 Übernachtungen (maximal 70 Euro pro Person und Nächtigung). Dies gilt für alle geschützten Personen, auch wenn sie getrennt und nicht mit dem Auto verreisen und auch dann, wenn sie selbst infiziert sein sollten. Die Kostenübernahme kommt zum Tragen, sofern keine andere Stelle (z.B. Reiseveranstalter oder Bund) dazu verpflichtet ist – gegebenenfalls werden die Kosten aber zwischenzeitlich durch den Schutzbrief übernommen, bis eine andere Stelle diese auszahlt.

Übrigens: Der Schutzbrief deckt auch die Kosten für einen Test auf eine Covid-19-Infektion, wenn durch ein negatives Ergebnis eine behördlich genehmigte Ausreise aus einem abgesperrten Gebiet ermöglicht wird.

Reiseplanung

Thema Reiseplanung

Das ÖAMTC Reise-Service unterstützt Sie bei allen Reisen –  von der Vorbereitung bis hin zur Orientierung vor Ort.

© pexels.com
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln