Coronavirus - Reiseinfos

Coronavirus - Reiseinfos

Die wichtigsten Infos zu Einreisebestimmungen, Rückreise und Schutzbrief.

© ÖAMTC / W. Bauer
Druckoptionen

Sie können den ganzen Artikel oder einzelne Kategorien drucken. Um Kategorien zu drucken, wählen sie die gewünschten Bereiche in der Liste aus.

  • Unser Service für Ihre Reise
  • Aktuelle Maßnahmen in unseren Nachbarländern
  • Aktuelle Maßnahmen in weiteren europäischen Ländern
  • Aktuelle Maßnahmen in Außereuropa
  • Einreise nach Österreich
  • Fragen zu "Geimpft, Genesen, Getestet" bei Auslandsreisen
  • Infos für Flugreisende
  • Reiserecht & -storno
  • Aktuelle Infos für Österreich
  • Coronavirus & Schutzbrief
  • Hilft der Schutzbrief, wenn ich in ein europäisches Land mit einer bestehenden Reisewarnung verreise?
  • Derzeit besteht eine Reisewarnung der Stufe 4 in meinem Urlaubsland – wie schaut es da mit den Leistungen des Schutzbriefs aus?
  • Leistet der Schutzbrief (z.B. Fahrzeugrückholung nach Unfall, Personenrückholung, Pannendienst) in Ländern in denen Reisewarnstufe 4 herrscht?
  • Hilft der Schutzbrief auch bei einer Erkrankung durch das Coronavirus?
  • Was kann der Schutzbrief tun, wenn mit dem Coronavirus Erkrankte nicht nach Hause transportiert werden können?
  • Werden Fahrzeugleistungen des Schutzbriefes, wie Pannenhilfe, Abschleppung oder Fahrzeugrückholung in Gebieten mit Coronavirus-Fällen erbracht?
Ganze Seite drucken
Coronavirus - Reiseinfos:
Urlaubsservice

Unser Service für Ihre Reise

Die Pandemie hat das Reisen grundlegend verändert, denn Vorschriften für Reisen in verschiedene Länder ändern sich häufig. Bei Reisen in Europa ist ein Impf-, Genesungs- und/oder Testnachweis (EU-COVID-Zertifikat Grüner Pass oder ausgedruckt) ein ständiger Begleiter. Der Nachweis wird sowohl für die Einreise ins Reiseland benötigt, als auch zum Vorweisen vor Ort (z.B. Hotel, Restaurant) und für die Rückreise nach Österreich. Im Detail unterscheiden sich viele Regelungen jedoch deutlich von Land zu Land.

Die zur Zeit geltenden Bestimmungen finden Sie übersichtlich gegliedert hier in unserem ÖAMTC Urlaubsservice. Folgende COVID-bedingten Reise-Infos recherchieren wir tagesaktuell für Sie:

Wichtig: Prüfen Sie auch nochmal kurz vor Ihrer Reise die aktuellen Regelungen, denn Einreiseverordnungen können sich auch sehr kurzfristig ändern.

Nachbarländer

Aktuelle Maßnahmen in unseren Nachbarländern

Nachstehend finden Sie die zur Zeit gültigen Bestimmungen für die Einreise aus Österreich in ein Nachbarland. 

Weitere Länder

Aktuelle Maßnahmen in weiteren europäischen Ländern

In der folgenden Auflistung finden Sie detaillierte Informationen, ob und unter welchen Voraussetzungen die Einreise in das jeweilige Land aus Österreich kommend möglich ist.

Reisen weltweit

Aktuelle Maßnahmen in Außereuropa

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. Während in einigen Ländern weiterhin ein strenges Einreiseverbot für Reisende aus Österreich gilt (z.B. Australien, Neuseeland), lockern andere Länder ihre Reiseeinschränkungen, um Tourismus wieder zu ermöglichen.

USA
Die Einreise in die USA ist für Touristen wieder möglich. Flugreisende benötigen für die Einreise einen Nachweis über eine vollständige Impfung sowie vor dem Abflug einen negativen COVID-19-Test (PCR- oder Antigen-Test, nicht älter als 24 h). Das EU-COVID-Zertifikat (Grüner Pass oder ausgedruckt) wird anerkannt. Die Kontaktdaten müssen der Fluglinie bekannt gegeben werden. Mehr Infos beim BMEIA oder State Department

Thailand
Auch die Einreise nach Thailand ist für Touristen wieder möglich, auch wenn die Einreisebestimmungen aufgrund der Verbreitung der Omikron-Variante zuletzt wieder verschärft wurden. Detaillierte Infos sind bei thailändischen Tourismusbehörde zu finden.

Unter bestimmten Auflagen sind Fernreisen auch in weitere Länder möglich (u.a. Malediven, Vereinigte Arabische Emirate, Seychellen).

Detaillierte Informationen für österreichische Reisende über die aktuellen Maßnahmen zur Einreise in das jeweilige Land sind beim österreichischen Außenministerium zu finden. Beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung auch die bei der Rückreise nach Österreich geltenden Einreisebestimmungen.

Angebote und Buchungsmöglichkeiten finden Sie beim ÖAMTC Reisebüro. 

Tipp: Auslandsregistrierung vom BMEIA

Das österreichische Außenministerium (BMEIA) bietet an, dass Sie Ihre Urlaubs- und Kontaktdaten unter Auslandsregistrierung speichern können, damit Sie das österreichische Außenministerium im Notfall direkt kontaktieren kann. 

Einreise Österreich

Einreise nach Österreich

Seit 25. Dezember 2021 gelten folgende Einreisebestimmungen: 

Für die Ein-/Rückreise nach Österreich aus allen Staaten (ausgenommen Virusvariantengebiete, siehe unten) ist ein 2G-Nachweis erforderlich. Zusätzlich ist ein PCR-Test (max. 72 Stunden) oder der Nachweis einer Booster-Impfung nötig. Wer weder PCR-Test noch Booster-Impfung hat, muss vor Grenzübertritt eine Registrierung durchführen und eine 10-tägige Quarantäne antreten, aus der man sich umgehend mittels negativem PCR-Test freitesten kann.

Ohne gültigen 2G-Nachweis ist die Einreise nur nach erfolgter Registrierung und einer Quarantäne von 10 Tagen (Freitesten ab dem 5. Tag) möglich.

Ausnahmen von der 2G+ Regelung gelten für:

  • Für Personen, die eine Booster-Impfung (3. Stich bzw. 2. Stich bei Johnson & Johnson) erhalten haben entfällt die PCR-Testpflicht.
  • Die PCR-Testpflicht entfällt ebenfalls für Personen, die zweifach geimpft sind (bzw. Erstimpfung bei einstufigem Impfschema wie Johnson & Johnson) und über einen gültigen Genesungsnachweis verfügen. Sie sind damit Personen mit einem Nachweis über eine Booster-Impfung gleichgestellt. 
  • Schwangere, nicht-gefahrlos impfbare Personen, sowie Reisende, die zu beruflichen Zwecken einer internationalen Einrichtung einreisen, müssen bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorweisen. Die Pflicht einen Impfnachweis bzw. ein Genesungszertifikat vorzuweisen entfällt.
  • Für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr, die unter Aufsicht eines Erwachsenen reisen, sind nicht verpflichtet einen Nachweis mitzuführen. Hinsichtlich der Quarantäne- und der Registrierungspflicht gelten die gleichen Bestimmungen wie für den Erwachsenen, unter dessen Aufsicht sie reisen. Gilt die Quarantäne des Erwachsenen als beendet, gilt auch die Quarantäne für sie als beendet. Für Schüler:innen bzw. Kinder im schulpflichtigen Alter gilt der „Ninja-Pass“, wenn die Testungen vollständig erfolgt sind. 
  • Pendler:innen können auch weiterhin mit 3G-Nachweis einreisen. Im Rahmen des regelmäßigen Pendlerverkehrs zu beruflichen Zwecken, zur Teilnahme am Schul- und Studienbetrieb, zu familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners berechtigt sowohl ein Impfnachweis, Genesungsnachweis oder PCR-Test (max. 72 h alt) oder ein Antigentest (max. 24 h alt und ausgenommen eines solchen zur Eigenanwendung).

Einreise aus Virusvariantengebieten und -staaten
Ab Montag, 24. Jänner, werden alle Länder von der Liste der Virusvariantengebiete gestrichen. Damit gilt bei der Einreise nach Österreich auch aus diesen Ländern die 2G+ Regelung (siehe oben).
Bis dahin zählen folgende Länder noch als Virusvariantenstaaten (siehe Anlage 1):
Angola, Botsuana, Dänemark, Eswatini, Großbritannien, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Niederlande, Norwegen, Sambia, Simbabwe und Südafrika. Vor allen Reisen in diese Länder wird explizit gewarnt

Die Einreise aus Virusvariantengebieten und -staaten ist grundsätzlich untersagt. Ausnahmen bestehen unter anderem für:

  • Österreichische Staatsbürger, EU-/EWR-/Schweizer Bürger und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben
  • Personen mit Wohnsitz oder Aufenthaltsberechtigung in EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben
  • 3-fach geimpfte Personen (also einschließlich Booster-Impfung bzw. Genesene mit 2-fach-Impfung) unabhängig von der Nationalität, wenn diese zusätzlich einen negativen PCR-Test (max. 48 h alt) vorweisen können
  • Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen
  • Schüler oder Studenten in Österreich; sowie
  • Personen, die aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen familiären Gründen einreisen.

Weitere Ausnahmen finden Sie hier.

Liegt eine der genannten Ausnahmen vom Einreiseverbot vor, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Registrierung vor der Einreise
  • Vorlage eines gültigen Impf- bzw. Genesungszertifikats
  • Negativer PCR-Test (max. 72 h alt; bei 3-fach geimpften Personen max. 48 h alt) sowie
  • Antritt einer 10-tägigen Quarantäne, aus der man sich frühestens am fünften Tag nach der Einreise mit einem weiteren negativen PCR-Test freitesten kann. 3-fach geimpfte Personen mit einem negativen PCR-Test (max. 48 h alt) sind von der Quarantäne ausgenommen.

Sollten Sie in den vergangenen Wochen aus einem dieser Länder nach Österreich zurückgekehrt sein, unterziehen Sie sich bitte unverzüglich einem PCR-Test. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (kurz AGES genannt) hat speziell für Reiserückkehrer aus dem südlichen Afrika eine Hotline unter der Rufnummer 01/2675032 eingerichtet. Weiterführende Informationen finden Sie auch hier.

Anlagen

FAQ zu 3G

Fragen zu "Geimpft, Genesen, Getestet" bei Auslandsreisen

Infos für Flugreisende

Infos für Flugreisende

Erkundigen Sie sich rechtzeitig vor dem Abflug bei Ihrer Fluglinie über die geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen an Bord.

Auch wenn viele Länder die Durchführung eines Antigen- oder PCR-Tests auch nach der Einreise erlauben (z.B. bei der Rückreise nach Österreich innerhalb von 24 h), verlangen viele Fluglinien die Zertifikate schon vor dem Boarding. Bitte erkundigen Sie sich daher vor Ihrer Reise bei der Fluglinie.
Die Austrian Airlines etwa bietet Reisenden mit der digitalen Dokumentenprüfung Unterstützung an und prüft bereits vor dem Abflug, ob alle erforderlichen Dokumente für die Einreise in das Zielland vorhanden sind.

Auch an den Flughäfen wurden Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Am Flughafen Wien sowie an den Flughäfen InnsbruckKlagenfurtGraz und Salzburg ist das Tragen einer Maske vorgeschrieben.

Die meisten Flughäfen bieten auch die Möglichkeit einen COVID-19-Test (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest) zu machen. Je nach Test liegt innerhalb von etwa 30 Minuten bis mehreren Stunden das Ergebnis vor. Mehr Infos erhalten Sie auf den Seiten der entsprechenden Flughäfen.

Für Flug- und Reisebuchungen steht Ihnen selbstverständlich auch unser Reisebüro ÖAMTC Reisen unter der Hotline 01 711 99 34000 (Mo-Fr 09:00-17:00 Uhr) zur Verfügung.

Reiserecht & -storno

Reiserecht & -storno

Die ÖAMTC Jurist:innen beantworten im nachstehenden Artikel die wichtigsten Fragen rund um das Thema Urlaub und Reisen: 

Fragen und Antworten der ÖAMTC-Jurist:innen zum Thema Reiserecht

Für weitere Fragen steht Ihnen die ÖAMTC-Rechtsberatung gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auch hier auf der Seite des Europäischen Verbraucherzentrum Österreich.

Lage in Österreich

Aktuelle Infos für Österreich

Details zu den aktuell gültigen Maßnahmen finden Sie im Artikel "Mobilität - Maßnahmen rund um das Coronavirus".

  • Die Corona-Regelungen werden abhängig von der Auslastung der Intensivbetten in den Krankenhäusern festgelegt, dafür wurde ein Stufenplan entwickelt, der festlegt, welche Maßnahmen bei welcher Auslastung in Kraft treten. Mehr Infos
  • Außerdem gibt es eine Corona-Ampelauf der der aktuelle epidemiologische Stand auf Bezirksebene sichtbar ist. Basierend auf den fünf Farben Grün, Hellgrün, Gelb, Orange und Rot gelten je nach Einstufung unterschiedliche Maßnahmen vor Ort.

Weiterführende Infos zu den aktuell gültigen Maßnahmen finden Sie außerdem beim Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz unter "Aktuelle Maßnahmen" bzw. unter "Häufig gestellte Fragen".

Wichtige Kontakte

Folgende Kontakte stehen Ihnen zum Thema Coronavirus in Österreich zur Verfügung:

  • AGES Corona-Hotline unter 0800 555 621: Fragen zum Grünen Pass sowie Informationen zu Übertragung, Symptomen und Vorbeugung von Corona sowie Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe (24 Stunden besetzt)
  • Die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450, wenn Sie Symptome aufweisen (24 Stunden besetzt).

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sowie der Weltgesundheitsorganisation.

Quelle: BMEIA

Schutzbrief

Coronavirus & Schutzbrief

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus treten bei Mitgliedern auch viele Fragen den  Schutzbrief betreffend auf.

Der ÖAMTC hat die Schutzbrief-Sonderleistung bis 31. Dezember 2022 erweitert und übernimmt nun auch Übernachtungskosten, wenn eine geschützte Person in Österreich den Urlaubsort aufgrund einer behördlichen Quarantäne nicht verlassen bzw. die Heimreise nicht wie geplant angetreten werden kann. Im Fall einer Quarantäneanordnung werden auch Kosten für einen Corona-Test übernommen, sofern damit (bei negativem Ergebnis und behördlich genehmigter Abreisemöglichkeit) eine schnellere Heimreise ermöglicht werden kann. Genauere Informationen zu dieser zusätzlichen Schutzbrief-Leistung finden Sie hier.

News

News aus den Bundesländern

ÖAMTC Stützpunkt