Coronavirus - Reiseinfos

Coronavirus - Reiseinfos

Die wichtigsten Infos zu Reiseeinschränkungen, Grenzen, Reisestorno und Schutzbrief.

© ÖAMTC / W. Bauer
Druckoptionen

Sie können den ganzen Artikel oder einzelne Kategorien drucken. Um Kategorien zu drucken, wählen sie die gewünschten Bereiche in der Liste aus.

  • Neueste Maßnahmen im Überblick
  • Reisebeschränkungen in den Nachbarländern
  • Reisebeschränkungen in weiteren europäischen Ländern
  • Infos zu Reiseeinschränkungen weltweit
  • Einreiseregelungen nach Österreich
  • Infos für Flugreisende
  • Reiserecht & -storno
  • Aktuelle Infos für Österreich
  • Coronavirus & Schutzbrief
  • Hilft der Schutzbrief, wenn ich in ein europäisches Land mit einer bestehenden Reisewarnung verreise?
  • Derzeit besteht eine Reisewarnung der Stufe 4 in meinem Urlaubsland – wie schaut es da mit den Leistungen des Schutzbriefs aus?
  • Leistet der Schutzbrief (z.B. Fahrzeug-Rückholung nach Unfall, Personen-Rückholung, Pannendienst) in Ländern in denen Reisewarnstufe 4 herrscht?
  • Hilft der Schutzbrief auch bei einer Erkrankung durch das Coronavirus?
  • Was kann der Schutzbrief tun, wenn mit dem Coronavirus Erkrankte nicht nach Hause transportiert werden können?
  • Werden Fahrzeugleistungen des Schutzbriefes, wie Pannenhilfe, Abschleppung oder Fahrzeug-Rückholung in Gebieten mit Coronavirus-Fällen erbracht?
Ganze Seite drucken
Coronavirus - Reiseinfos:
Überblick

Neueste Maßnahmen im Überblick

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema "3G-Regel" sowie zu den Einreisebestimmungen in die wichtigsten Urlaubsländer Italien, Kroatien, Griechenland und Spanien finden Sie auch im Artikel "FAQ Coronavirus-Reiseinfos". Detailinfos finden Sie hier im Urlaubsservice beim jeweiligen Land.

Von Österreich ausgesprochene Reisemaßnahmen

  • Seit 10. Juni gibt es bei Vorliegen eines 3G-Nachweises keine Registrierungspflicht mehr bei der Einreise nach Österreich aus einem Land der Anlage A.
  • Landeverbot: gibt es aktuell für Flugzeuge aus Großbritannien, Südafrika, Brasilien und Indien bis voraussichtlich 20. Juni 2021.
  • Einreise nach Österreich: Es gibt Ausnahmen von der Quarantäne- und Registrierungspflicht für geimpfte, genesene und getestete Personen ("3G-Regel") bei der Einreise aus zahlreichen Ländern. Für die Einreise aus Hochinzidenz- oder Virusvariantengebieten gelten strengere Bestimmungen. Mehr Infos 

Von Nachbarländern ausgesprochene Reisemaßnahmen

Detaillierte Infos zu den Einreisebestimmungenfinden Sie weiter unten bei den jeweiligen Ländern. Hier das Wichtigste in Kürze:

  • Deutschland: Seit 6. Juni benötigt man nur noch bei der Einreise aus Tirol und Vorarlberg (= Risikogebiete) eine digitale Einreisemeldung bzw. einen 3G-Nachweis, aus allen anderen österr. Bundesländern ist nichts mehr zu beachten. Ab 13. Juni 0:00 zählen Tirol und Vorarlberg auch nicht mehr zu den Risikogebieten. Mehr Infos
  • Italien: Reisende (die in den letzten 14 Tagen in Österreich waren) benötigen PCR- oder Antigentest (nicht älter als 48 h) und müssen sich online über das digitale Passagier-Lokalisierungs-Formular (dPLF) registrieren (funktioniert mit Browser Firefox oder Chrome). Bei technischen Problemen kann die bisherige Selbstdeklaration (englische Version) ausgefüllt mitgeführt werden. Um die online Registrierung im Formular abschließen zu können, muss man ankreuzen, dass man sich vor Ort bei der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde meldet. Bitte fragen Sie Ihren Unterkunftsgeber, ob er dies erledigt. Bei Einreise ohne Test ist eine 10-tägige Quarantäne anzutreten, die mittels neuerlichem Test beendet werden kann. Mehr Infos
  • Ungarn: Ausländische Staatsbürger dürften nur in begründeten Ausnahmefällen bzw. aus triftigen Gründen (= aktuelle Hinweise) nach Ungarn einreisen. Touristische Reisen sind noch nicht möglich. Mehr Infos
  • Schweiz & Liechtenstein: Österreich wird nicht mehr als Risikogebiet eingestuft, daher ist ein negativer PCR-Test bei Einreise nur für Flugreisende erforderlich. Wer nicht mit dem Auto einreist (also Bahn, Bus, Schiff oder Flugzeug) muss sich vorab online registrieren (egal ob aus Risikogebiet oder nicht), oder wenn man sich innerhalb der letzten 10 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat (unabhängig vom Verkehrsmittel). Mehr Infos
  • Slowakei: Seit 31. Mai gelten neue Einreisebestimmungen. Für die Einreise ist eine Registrierung unter korona.gov.sk/ehranica erforderlich. Geimpfte und genesene Personen müssen nach der Einreise keine Quarantäne antreten, für alle anderen gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht. Ein Freitesten ist bereits am 1. Tag der Quarantäne mittels in der Slowakei durchgeführten PCR- oder Antigen-Test möglich. Mehr Infos
  • Slowenien: Bei Einreise ist ein PCR-Test erforderlich, ohne diesen gilt 10-tägige Quarantäne, aus der man sich ab dem 5. Tag freitesten kann (ausgenommen sind Personen mit Wohnsitz Wien, Kärnten, Steiermark, Oberösterreich, Burgenland und Salzburg). Ausnahmen gelten weiters für Geimpfte und Genesene. Die Durchreise (für max. 12 Stunden) ist auch ohne negativem Test erlaubt. Mehr Infos
  • Tschechien: Aus Österreich ist die Einreise ohne Angaben von Gründen gestattet, sofern die unten genannten Einreisebestimmungen erfüllt sind. Mehr Infos
Nachbarländer

Reisebeschränkungen in den Nachbarländern

Hier finden Sie detaillierte Informationen, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Einreise in das Nachbarland aus Österreich kommend möglich ist. Darüber hinaus finden Sie auch Informationen zur Durchreise sowie zu den Einschränkungen vor Ort.

Weitere Länder

Reisebeschränkungen in weiteren europäischen Ländern

In der folgenden Auflistung finden Sie detaillierte Informationen, ob und unter welchen Voraussetzungen die Einreise in das jeweilige Land aus Österreich kommend möglich ist.

Reisen weltweit

Infos zu Reiseeinschränkungen weltweit

Weltweit haben Länder ihre Einreisebestimmungen verschärft. Eine Übersicht über Reiseeinschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus finden Sie hier:

Aus folgenden Ländern ist die Einreise in die EU und die assoziierten Schengen-Länder (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz) grundsätzlich wieder möglich:

  • Australien
  • China (vorbehaltlich der Bestätigung der Gegenseitigkeit)
  • Israel
  • Japan
  • Neuseeland
  • Ruanda
  • Singapur
  • Südkorea
  • Thailand

Diese Länderliste wird regelmäßig aktualisiert und ist unter reopen.europa.eu/de zu finden.

Es bleibt jedoch den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten überlassen, ob sie sich an diese Empfehlung der Kommission halten (siehe "Einreise Österreich"). Eine diesbezügliche Länder-Auflistung für Österreich finden Sie auch hier

Reiseregistrierung nützen

Wenn Sie sich im Ausland aufhalten, nützen Sie die Reiseregistrierung, dann kann Sie das österreichische Außenministerium im Notfall schneller erreichen.

Einreise Österreich

Einreiseregelungen nach Österreich

Die COVID-19-Einreiseverordnung gilt von 19. Mai bis 30. Juni 2021 und kann hier eingesehen werden.

Es gelten unterschiedliche Regeln, je nachdem, ob man aus einem Land der Kategorie A, B1 oder B2 einreist. 

  • Kategorie A: Reisende über 10 Jahre, die sich in den letzten 10 Tagen ausschließlich in Österreich oder Ländern der Kategorie A aufgehalten haben und dies auch glaubhaft machen, müssen bei Einreise einen Nachweis über einen negativen Corona-Test, Genesung oder Impfung nachweisen (Details siehe unten) oder innerhalb von 24 Stunden nach Einreise einen negativen Corona-Test absolvieren. Das "Pre-Travel-Clearance-Formular" unter https://entry.ptc.gv.at muss nur ausgefüllt werden, wenn bei Einreise kein 3G-Nachweis erbracht werden kann und der Test innerhalb von 24 Stunden nach Einreise nachgeholt wird. Ist die Online-Registrierung nicht möglich, kann alternativ das Formular für die Einreiseregistrierung ausgefüllt werden. Bei Flugreisen beachten Sie bitte, dass manche Fluglinien bereits beim Check-In den Vorweis eines Testnachweises, Impfzertifikats oder Genesungszertifikats verlangen. Für Personen, die aus einem Anlage A Staat einreisen und nicht glaubhaft machen können, dass sie sich innerhalb der letzten 10 Tage ausschließlich in einem Anlage A Staat aufgehalten haben, gelten die Einreisebestimmungen wie bei Kategorie B1 Staaten (Quarantäne, wenn man nicht geimpft oder genesen ist). 
  • Kategorie B1: Derzeit zählen keine Länder zu dieser Kategorie.
    Für die Einreise nach Österreich aus Ländern der Kategorie B1 muss ein Nachweis über Genesung oder Impfung vorgelegt werden (Details siehe unten). Wenn dieser Nachweis nicht erbracht werden kann, muss ein negatives Testergebnis vorgelegt werden (max. 24 h nach Einreise) und eine 10-tägige Quarantäne angetreten werden (Freitesten am 5. Tag mit neuerlichem Test möglich). Zusätzlich muss das "Pre-Travel-Clearance-Formular" unter https://entry.ptc.gv.at ausgefüllt werden - ist die online Registrierung nicht möglich, kann alternativ das Formular für die Einreiseregistrierung ausgefüllt werden. Ausnahmen von der Quarantänepflicht gelten etwa für humanitäre Einsatzkräfte, Berufsreisende und medizinische Begleitpersonen sowie für Kinder zwischen 10 und 18 Jahren ohne Impf- oder Genesungszertifikat, die in Begleitung von Erwachsenen mit Genesungs- oder Impfzertifikat reisen (sie brauchen jedoch dennoch einen negativen Test sowie die Registrierung).
  • Kategorie B2: Die Einreise aus Großbritannien, Brasilien, Indien und Südafrika ist nur in Ausnahmefällen zulässig (z.B. für österreichische Staatsbürger, EU-Bürger, Personen mit Wohnsitz in der EU, Dienstreisen), zusätzlich ist ein negatives PCR-Testergebnis (max. 72 h alt) und eine 10-tägige Quarantäne (Freitesten am 5. Tag) notwendig. Weiters muss das "Pre-Travel-Clearance-Formular" unter https://entry.ptc.gv.at ausgefüllt werden - ist die online Registrierung nicht möglich, kann alternativ das Formular für die Einreiseregistrierung ausgefüllt werden.
  • Die Einreise aus sonstigen Staaten, die weder in Anlage A, B1 oder B2 zu finden sind (z.B. Russland, Serbien), ist nur in Ausnahmefällen erlaubt. Ausnahmen gelten etwa für österreichische Staatsbürger (sowie z.B. EU-Bürger oder Personen mit Wohnsitz in der EU oder bei Einreise aus beruflichen Gründen), für diese gelten die Bestimmungen wie für Staaten der Kategorie B1.

Nachweis über Impfung

Als Impfnachweis wird ein Impfzertifikat oder ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache (siehe Anlage C oder D) unter folgenden Voraussetzungen akzeptiert:

  • ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wenn diese nicht länger als 3 Monate zurückliegt
  • Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als 9 Monate zurückliegt
  • ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, die nur eine Impfung vorsehen
  • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver PCR-Test oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als 9 Monate zurückliegt.

Die Impfung muss mit einem der folgenden Impfstoffe durchgeführt worden sein: Corminaty (BioNtech/Pfizer), AstraZeneca, Covishield, Johnson & Johnson, Moderna, Sinopharm und Sinovac.

Nachweis über Genesung

Als Nachweis der Genesung muss ein ärztliches Zeugnis oder ein behördliches Genesungszertifikat (z.B. Absonderungsbescheid) über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion vorgelegt werden oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper (nicht älter als 3 Monate).

Nachweis über Test

Bei Einreise muss ein PCR-Test (max. 72 h alt) oder ein Antigen-Test (max. 48 h alt) vorgelegt werden. Achtung: Antigen-Selbsttests werden nur mit QR-Code für die Einreise nach Österreich anerkannt, Tests aus Salzburg können daher derzeit noch nicht verwendet werden. Bei Einreise aus Ländern der Kategorie A und B1 kann ein Test auch innerhalb von 24 h nach Einreise nachgeholt werden. Bei Einreise aus Ländern der Kategorie B2 muss ein PCR-Test vorgelegt werden, ein Antigen-Test wird nicht akzeptiert.

Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr, die in Begleitung von Erwachsenen einreisen, sind von der Testpflicht ausgenommen. Kinder ab 10 Jahren, deren Eltern oder begleitende Erwachsene bereits geimpft oder genesen sind, benötigen dennoch einen Test. Im Fall einer Quarantäne gilt diese als beendet, wenn die Quarantäne des Erwachsenen beendet ist. Für allein reisende Kinder gelten die regulären Einreisebestimmungen.

Nach einer Inanspruchnahme unbedingt notwendiger medizinischer Leistungen im Ausland ist eine Bestätigung (Anlage G oder H) mitzuführen und die Wiedereinreise nach Österreich ist ohne Einschränkung möglich. Die unbedingte Notwendigkeit der medizinischen Leistung ist bei einer Kontrolle glaubhaft zu machen (z.B. durch entsprechende Arztbestätigung).

Formulare zum Download:

Rückreisebestimmungen aus europäischen Ländern

Die folgende Übersichtskarte zeigt, welche Bestimmungen bei der Einreise nach Österreich aus einem europäischen Land gelten. Details zu den einzelnen Bestimmungen finden sich oben.

Infos für Flugreisende

Infos für Flugreisende

Erkundigen Sie sich rechtzeitig vor dem Abflug bei Ihrer Fluglinie über die geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen an Bord.

Auch wenn viele Länder die Durchführung eines Antigen- oder PCR-Tests auch nach der Einreise erlauben (z.B. bei der Rückreise nach Österreich innerhalb von 24h), verlangen viele Fluglinien diesen schon vor dem Boarding. Bitte erkundigen Sie sich daher vor Ihrer Reise bei der Fluglinie.

Auch an den Flughäfen wurden Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Am Flughafen Wien ist das Tragen einer FFP2-Maske im gesamten Terminalbereich verpflichtend. Aufgrund des reduzierten Flugbetriebes erfolgt der Check-in für alle Fluglinien derzeit ausschließlich im Terminal 3 an den Schaltern 301-399. Auch an den Flughäfen InnsbruckKlagenfurtGraz und Salzburg ist das Tragen einer FFP2-Maske vorgeschrieben.

Die meisten Flughäfen bieten auch die Möglichkeit einen COVID-19-Test (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest) zu machen. Je nach Test liegt innerhalb von etwa 30 Minuten bis mehreren Stunden das Ergebnis vor. Mehr Infos erhalten Sie auf den Seiten der entsprechenden Flughäfen.

Für Flug- und Reisebuchungen steht Ihnen selbstverständlich auch unser Reisebüro ÖAMTC Reisen unter der Hotline 01 711 99 34000 (Mo-Fr 09:00-17:00 Uhr) zur Verfügung.

Reiserecht & -storno

Reiserecht & -storno

Die ÖAMTC Juristen beantworten im nachstehenden Artikel die wichtigsten Fragen rund um das Thema Urlaub und Reisen: 

Fragen und Antworten der ÖAMTC-Juristen zum Thema Reiserecht

Für weitere Fragen steht Ihnen die ÖAMTC-Rechtsberatung gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auch hier auf der Seite des Europäischen Verbraucherzentrum Österreich.

Lage in Österreich

Aktuelle Infos für Österreich

  • Für einige Gemeinden und Bezirke gilt eine Ausreisetestpflicht aufgrund hoher Infektionszahlen. Welche Gebiete dies betrifft finden Sie hier.
  • Detaillierte Infos zu den aktuellen Maßnahmen in Österreich - je nach Bundesland - finden Sie hier. 
  • Außerdem gibt es eine Corona-Ampelauf der der aktuelle epidemiologische Stand auf Bezirksebene sichtbar ist. Basierend auf den vier Ampelfarben Grün, Gelb, Orange und Rot gelten je nach Einstufung unterschiedliche Maßnahmen vor Ort.

Weiterführende Infos zu den aktuell gültigen Maßnahmen finden Sie außerdem beim Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz unter "Aktuelle Maßnahmen" bzw. unter "Häufig gestellte Fragen".

"Stopp Corona"-App:

Infektionsketten verfolgen und unterbrechen und damit die Pandemie eindämmen: dazu soll die Corona-App des Österreichischen Roten Kreuz beitragen. Sie kann gratis in den App Stores von Apple und Google heruntergeladen werden. 

Wichtige Kontakte

Folgende Kontakte stehen Ihnen zum Thema Coronavirus in Österreich zur Verfügung:

  • AGES Corona-Hotline unter 0800 555 621: Informationen zu Übertragung, Symptomen und Vorbeugung von Corona sowie Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe (24 Stunden besetzt)
  • Die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450, wenn Sie Symptome aufweisen (24 Stunden besetzt).

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sowie der Weltgesundheitsorganisation.

Quelle: BMEIA

Schutzbrief

Coronavirus & Schutzbrief

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus treten bei Mitgliedern auch viele Fragen den  Schutzbrief betreffend auf.

Der ÖAMTC hat die Schutzbrief-Sonderleistung bis 31. Dezember 2021 erweitert und übernimmt nun auch Übernachtungskosten, wenn eine geschützte Person in Österreich den Urlaubsort aufgrund einer behördlichen Quarantäne nicht verlassen bzw. die Heimreise nicht wie geplant angetreten kann. Im Fall einer Quarantäneanordnung werden auch Kosten für einen Corona-Test übernommen, sofern damit (bei negativem Ergebnis und behördlich genehmigter Abreisemöglichkeit) eine schnellere Heimreise ermöglicht werden kann. Genauere Informationen zu dieser zusätzlichen Schutzbrief-Leistung finden Sie hier.

News

News aus den Bundesländern

ÖAMTC Stützpunkt