Artikel drucken
Drucken

Achtung bei Rückkehr aus Kroatien über Slowenien

Hohe Strafe für Österreicher nach "illegaler" Auto-Einreise nach Slowenien. Unbedingt offizielle Grenzübergänge nutzen.

Passkontrolle Autofahrt  © ÖAMTC
Passkontrolle Autofahrt © ÖAMTC

Bereits mehrere Mitglieder haben den Juristen des Mobilitätsclubs von Strafen bei der Rückreise aus Kroatien nach Österreich berichtet. Ein aktueller Fall ist beispielgebend: Um bei der Heimreise dem Stau auf den Hauptreiserouten auszuweichen, war ein Clubmitglied nach der kroatisch-slowenischen Grenze weiter auf einer Landstraße in Slowenien unterwegs. Dort wurde der Reisende von der Polizei angehalten – und mit dem Vorwurf der illegalen Einreise konfrontiert. Der angelastete vorschriftswidrige Übertritt der Schengen-Außengrenze war dem Mitglied jedoch nicht bewusst – dessen Aussagen zufolge war die Landstraße vor dem Grenzübergang nämlich weder abgesperrt noch entsprechend beschildert. Das Strafmaß fällt mit 400 Euro pro mitreisender Person hoch aus.

Immer wieder kommt es vor, dass Reisende, um Staus zu entgehen, nicht die offiziellen Grenzübergänge für die Einreise nach Slowenien nutzen, sondern über kleinere Straßen oder Feldwege die "grüne Grenze" passieren. Im konkreten Fall haben die Reisenden nicht den Grenzübergang "Zavrč" genutzt, sondern sind über den Ort Goričak nach Slowenien eingereist. Damit kommen die Reisenden jedoch 'illegal' nach Slowenien und verstoßen gegen das dortige Gesetz zum Schutz der Schengen-Außengrenze. Es droht eine Geldstrafe bis zu 1.200 Euro – und das pro mitreisender Person. Im Nachhinein kann man nicht mehr dagegen vorgehen.

ÖAMTC-Juristin Verena Pronebner

Auch wenn man verständlicherweise Staus an der Grenze ausweichen möchte, sollte man unbedingt darauf achten, einen offiziellen Grenzübergang von Kroatien nach Slowenien (siehe Grafik) bzw. als EU-Bürger auch einen der weiteren 25 lokalen Grenzübergänge zu nutzen.

Offizielle Grenzübergange Slowenien - Kroatien

  © ÖAMTC © ÖAMTC

Die slowenische Polizei hält online eine Übersicht aller Grenzübergänge bereit. Am besten die Heimreise von Kroatien nach Österreich mit dem ÖAMTC Routenplaner planen und dabei sicherstellen, dass diese über einen der dort gelisteten 57 Grenzübergänge führt. 

Verkehrslage vor Ort

Um die momentane Verkehrslage vor Ort zu checken, helfen auch die Staukameras des kroatischen Mobilitätsclubs.

Baustellen in Kroatien

  • A2 Zagreb Richtung Macelj: Zwischen Zapresic (Exit 6) und Mautstation Zapresic Fahrbahnverengung wegen Bauarbeiten (17.06. - 11.07.2021)
  • A6 Bosiljevo Il Richtung Rijeka: Zwischen Tunnel Veliki Glozac und Tunnel Rozman Brdo nur zwei Fahrstreifen frei wegen Bauarbeiten (08.06. - 15.08.2021)
  • A6 Bosiljevo Il Richtung Rijeka: Bauarbeiten im Tunnel Vrsek (08.06. - 11.07.2021)
  • A8 Matulji Richtung Kanfanar: Zwischen Lupoglav (Exit 6) und Cerovlje (Exit 5) Bauarbeiten (08.01. - 30.09.2021)

Baustellen in Italien

Eine Übersicht über Baustellen in Italien (u.a. im Bereich Tarvis und Padua) findet man hier.

Corona: Aktuelle Reiseinformationen

Aktuelle Hinweise, worauf man coronabedingt bei der Reise nach und von Kroatien achten muss, findet man im ÖAMTC Urlaubsservice:

Reiseplanung

Thema Reiseplanung

Das ÖAMTC Reise-Service unterstützt Sie bei allen Reisen –  von der Vorbereitung bis hin zur Orientierung vor Ort.

© pexels.com
ÖAMTC Stützpunkt