Artikel drucken
Drucken

Kurzparkzone in Innsbruck

Informationen und Preise zu den gebührenpflichtigen Kurzparkzonen

  • Wo: Gekennzeichnete Gebiete: in der Innenstadt und in weiteren Stadteilen, Bodenmarkierungen: gebührenfrei - blau gestrichelt, gebührenpflichtig - durchgehend blau, Halteverbot ausg. Behinderte und Inhaber einer Parkkarte - weiß
  • Wann und wie lange: Innenstadt werktags Mo-Fr 9-19 h, Sa 9-13 h, max. 90 min; sonst: werktags Mo-Fr 9-19, max. 180 min.
  • Tarife: je angefangene 1/2 h € 0,50 bis max. Parkdauer, letzte 1/2 h im 90-min-Bereich € 1

Nur bei erlaubten Ein- und Ausfahrten einer Kurzparkzone müssen die Schilder "Kurzparkzone Anfang" und "Kurzparkzone Ende" aufgestellt sein. Innerhalb dieser Bereiche sind keine weiteren Verkehrszeichen vorgeschrieben. Blaue Bodenmarkierungen können ebenfalls vorhanden sein, müssen aber nicht. Zu beachten ist außerdem, dass sich innerhalb einer Kurzparkzone weitere Verbote wie z.B. Halteverbote befinden können. In seltenen Fällen liegen innerhalb von Kurzparkzonen sogar weitere "blaue Zonen" mit abweichenden Regelungen.

Gratis-Parken mit Elektro-Auto

Besitzer von E-Autos dürfen innerhalb der erlaubten Abstelldauer gratis parken. Alle weiteren Informationen, wie Bestimmungen bzw. Antragstellung hier

Parken

Thema Parken

Das Abstellen der Fahrzeuge ist eines der brennendsten Themen im urbanen Raum. Parkraumbewirtschaftung ist die Folge. Parken ist oft teurer als das Fahren. Der ÖAMTC informiert rund um das Thema Parken in Österreich, Kurzparkzonen, Anrainerparkplätze, Parkgaragen, Vorschriften und Strafen.

© istockphoto.com/dnberty
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln