Artikel drucken
Drucken

Verpflichtender Alarm für Kindersitze in Italien

Nach einem Parlamentsbeschluss in Italien war zunächst vorgesehen, dass ab dem 1. Juli 2019 neue Kindersicherungsvorschriften gelten sollen. Das Inkrafttreten der Regelungen wurde nun jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben.

Baby im Autositz  © iStockphoto
Baby im Autositz © iStockphoto

Da die Ausführungsbestimmungen über die technischen Anforderungen an die Kindersicherungssysteme noch vom italienischen Staatsrat genehmigt werden müssen, ist mit einer Geltung der Vorschriften frühestens ab November 2019 zu rechnen. Es dürfen dann für Kinder bis zum Alter von vier Jahren nur noch Kindersitze verwendet werden, die mit einem Alarmsignal ausgestattet sind. Dieses Signal soll verhindern, dass Kinder im geparkten Auto vergessen werden. 

Die Pflicht der Verwendung von Kindersitzen mit Alarmsignal gilt nur für in Italien zugelassene Fahrzeuge. Ausnahmsweise müssen im Ausland zugelassene Fahrzeuge auch mit den speziellen Sitzen ausgestattet sein, wenn der Fahrzeugführer seinen Wohnsitz in Italien hat.

Mietwagen müssen allerdings mit Kindersitzen mit Alarmsignal ausgestattet sein; die Pflicht dazu trifft allerdings die Mietwagenfirma.

Kindersicherheit

Thema Kindersicherheit

Die Welt zu erkunden ist das Recht der Kinder. Ihnen das sicher zu ermöglichen, liegt in der Verantwortung der Erwachsenen. Der ÖAMTC informiert, wie Sie mit Kindern sicher ans Ziel gelangen.

© istockphoto.com/RichVintage
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln