Artikel drucken
Drucken

ÖAMTC-Flugrettung organisiert Impfstellen in NÖ

Corona-Schutzimpfungen in Horn und Gneixendorf.

Österreich impft © BKA/Dunker
Österreich impft  -  Am 11. Jänner startete die "Initiative Österreich impft“, die auch von der ÖAMTC-Flugrettung unterstützt wird. Mit der Beklebung aller Notarzthubschrauber möchte die ÖAMTC-Flugrettung nun auch ein sichtbares Zeichen der Unterstützung setzen. Am Foto: Univ.-Prof. Dr. Markus Müller, Rektor Medizinische Universität Wien und Sprecher der "Initiative Österreich impft" sowie Reinhard Kraxner, Geschäftsführer der ÖAMTC-Flugrettung. © BKA/Dunker

Seit über einem Jahr versucht man allerorts, die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Impfung gegen das Virus. "Sobald ausreichend Impfstoff vorhanden ist, geht es darum, bei der Immunisierung der Bevölkerung keine unnötige Zeit zu verlieren", hält Reinhard Kraxner, Geschäftsführer der ÖAMTC-Flugrettung fest. "Darum werden wir das Land Niederösterreich mit Personal und Know-how dabei unterstützen. Als Partner der Initiative 'Österreich impft' stehen wir für objektive und umfassende Aufklärung der Bevölkerung, aber auch dafür, dass Personen, die geimpft werden wollen, auch rasch geimpft werden können."

In enger Abstimmung mit den Verantwortlichen des Landes, wird die Christophorus 2-Crew rund um Georg Schrattenbacher, Andreas Dammerer und Michael Rosner jeweils zwei Impfstellen in Horn und Gneixendorf organisieren. "Um effektiv arbeiten zu können, haben wir uns mehrere Wochen vorbereitet", berichtet Schrattenbacher. Zur logistischen Mammutaufgabe gehörte nicht nur die Suche nach geeigneter Infrastruktur, sondern auch die Rekrutierung von medizinischem Fachpersonal und einem Team für die Bereiche der Aufklärung und Administration. Die C2-Crew konnte bei der Organisation jedoch auf breite Unterstützung zählen. "Ganz gleich ob betroffene Gemeinden, Notruf NÖ oder die ÖAMTC-Flugrettung – die Bereitschaft, uns bei unserem Projekt zu unterstützen, war auf allen Seiten groß", freut sich Schrattenbacher. "Wir ziehen alle am selben Strang und sind für Niederösterreich da."

Anmeldung über impfung.at

Die Termine für die erste Impfdosis in den Kalenderwochen 11 und 13 in der Sporthalle in Horn sowie jene in der Kalenderwoche 11 am Flugplatz in Gneixendorf sind Teil des Impfplanes für Niederösterreich. Die unbedingt notwendige Terminbuchung und genauere Informationen zu den impfberechtigten Personengruppen findet man unter www.impfung.at.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 17.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt