Artikel drucken
Drucken

ÖAMTC-Flugrettung: Neues Zuhause für Christophorus 9

Über 25.000 Einsätze für Menschen in Not

Christophorus 9 Landung Baumgasse © ÖAMTC
Christophorus 9 Landung Baumgasse © ÖAMTC

Nach über 25.000 Einsätzen zu denen Christophorus 9 von Aspern aus startete, setzte der Wiener Notarzthubschrauber am 5. April 2017 erstmals am neuen Heliport in der Baumgasse auf. "Mit dem C9-Team am Dach unseres Mobilitätszentrums sind wir jetzt komplett", hieß ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold die Crew willkommen. Bereits seit April 2001 stellt die ÖAMTC-Flugrettung gemeinsam mit der Berufsrettung Wien die schnelle Hilfe aus der Luft nicht nur die Bundeshauptstadt, sondern auch für das Wiener Umland, das Marchfeld, das Weinviertel und das nördliche Burgenland sicher.

Video: Landung von Christophorus 9

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln