Artikel drucken
Drucken

ÖAMTC-Flugrettung: Einsatz-Jubiläum für Captain Robert Holzinger

Christophorus Pilot der ersten Stunde flog seinen 10.000sten Einsatz.

Christophorus 9 © ÖAMTC
Christophorus 9  -  v. l. n. r.: Harald Glück (leitender Flugretter C9), Robert Holzinger, Stefan Schauer (Flugretter C9) © ÖAMTC

Für die Crew von Christophorus 9 war der Einsatz im burgenländischen Frauenkirchen zu Mittag  des 25. Jänner ein Routineeinsatz. Für den Piloten Robert Holzinger war es aber irgendwie doch ein besonderer, nämlich sein 10.000ster Einsatz.

Cpt. Holzinger war maßgeblich am Aufbau der Flugrettung in Wien beteiligt. In den vergangenen 18 Jahren, die Robert Holzinger bereits für die Christophorus Staffel fliegt, verbrachte er mehr als 6.800 Stunden im Cockpit, um Menschen in Wien und rund um Wien das Leben zu retten.

Bei den 10.000 Einsätzen gab es für Holzinger neben dramatischen Rettungsflügen aber auch viele positive Erlebnisse.

Cpt. Robert Holzinger:

"Das schönste Zeichen für die Sinnhaftigkeit unseres Tuns ist, wenn man weiß, dass der Einsatz etwas gebracht hat und der Patient gerettet werden konnte."

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln