Artikel drucken
Drucken

Lebensrettender Nachteinsatz von Christophorus 2

Unfallopfer in nur acht Minuten ins Krankenhaus geflogen

c2_grillenreith.jpg © ÖAMTC
C2 Nachteinsatz Grillenreith © ÖAMTC

Gegen ein Uhr Nachts ereignete sich im Gemeindegebiet von Grillenreith im Bezirk Melk ein schwerer Unfall. Aus bislang unbekannter Ursache war ein 31-jähriger Mann mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Mauer geprallt. Der Lenker erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Die Feuerwehr aus St. Leonhard am Forst, Rettung und der ÖAMTC-Notarzthubschrauber standen im Einsatz. Nach der Erstversorgung vor Ort flog die Crew von Christophorus 2 den Patienten in das Universitätsklinikum Sankt Pölten.

Gerade bei schweren Verletzungen kann jede Minute Leben retten. Denn um eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten, sollte der Patient innerhalb von 60 Minuten (die sogenannte Goldene Stunde) in einer geeigneten Klinik versorgt werden. Dank der Nachtsichtgeräte konnte die C2-Crew den Verletzten nach einem nur achtminütigem Flug ins Spital bringen.

Weitere aktuelle Einsätze

Flugrettung Christophorus

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln