Artikel drucken
Drucken

Kilometerlange Staus auf A25 nach Unfall

Christophorus 10 flog verletzten Oberösterreicher ins UKH Linz

C10_Haid.JPG © ÖAMTC
C10_Haid.JPG © ÖAMTC

Mehr als acht Kilometer reichten die Staukolonnen Freitagnachmittag, 16. November, auf der Welser Autobahn (A25) vor einer Unfallstelle zwischen Weißkirchen/Marchtrenk Ost und Haid zurück. Im Rückstaubereich eines vorangegangenen Unfalls kollidierten vier Fahrzeuge. Ein 27-jähriger Oberösterreicher wurde dabei eingeklemmt und musste mit Bergescheren von der Feuerwehr befreit werden. Der Verletze wurde nach Erstversorgung vom Team des Christophorus 10 ins UKH Linz geflogen.

Die Autobahn war knapp zwei Stunden wegen der Aufräumungsarbeiten gesperrt. Acht Kilometer Staus und erhebliche Verzögerungen waren die Folge.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln