Artikel drucken
Drucken

Einsatz am Mölltaler Gletscher

C7_Mölltaler_Gletscher_3.jpg © ÖAMTC
C7 Mölltaler Gletscher © ÖAMTC

Am späten Vormittag des 22. Jänners wollte ein Ehepaar von der Bergstation am Mölltaler Gletscher zum Gipfel der 3.105 Meter hohen Baumbachspitze aufsteigen. Dabei rutschte die Frau am eisigen Untergrund aus und stürzte im steilen Gelände ab. Sie versuchte zunächst noch mit den Händen und Skischuhen Halt zu finden, allerdings ohne Erfolg. Erst nach rund 200 Metern gelang es ihr, den Sturz zu stoppen. 

Der Ehemann verständigte sofort die Liftgesellschaft über den Unfall. Der anwesende Betriesleiter und der Pistendienst der Polizei setzten die Rettungskette in Gang. Die C7-Crew konnte die glücklicherweise nicht allzu schwer verletzte Frau mittels Tau bergen und zum Zwischenlandeplatz fliegen. Dort wurde sie vom Notarzt versorgt und anschließend ins Krankenhaus Lienz geflogen.

C7 bei Einsatz am Mölltaler Gletscher © Libelle Klagenfurt

C7 bei Einsatz am Mölltaler Gletscher

C7 bei Einsatz am Mölltaler Gletscher © Libelle Klagenfurt

C7 bei Einsatz am Mölltaler Gletscher

C7 bei Einsatz am Mölltaler Gletscher © ÖAMTC

C7 bei Einsatz am Mölltaler Gletscher

C7 bei Einsatz am Mölltaler Gletscher © ÖAMTC

C7 bei Einsatz am Mölltaler Gletscher

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln