Jetzt Drucken

Christophorus 7 rettet 51-Jährigen aus Kranführerhaus

 51-jähriger Mann aus Villach wegen gesundheitlicher Probleme mittels Seilbergung aus Kranführerhaus gerettet. 

Ein 51-jähriger Kranführer aus Villach befand sich bei Kranarbeiten in einer Höhe von ca. 40 Metern, als er plötzlich durch Hupzeichen auf sich aufmerksam machte. Seine Kollegen erkannten daraufhin, dass der Kranführer im Führerhaus mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte und setzten die Rettungskette in Gang.

Nach dem Eintreffen des Christophorus 7 begab sich der Notarzt unverzüglich ins Kranführerhaus und begann mit der medizinischen Erstversorgung des Patienten. Der Kranführer wurde daraufhin mittels Seilbergung aus dem Kranführerhaus geborgen. Der Besatzung des Christophorus 7 gelang es, in Zusammenarbeit mit der Bergrettung Kolbnitz, trotz der widrigen Wetterverhältnisse den 51-jährigen Mann mittels 10m-Tau aus dem Kran zu retten und ins LKH Villach zu fliegen.