Artikel drucken
Drucken

C9: Einsatz auf A23

Patient auf Tangente von Rettung in Hubschrauber überstellt

C9_A23.jpg © ÖAMTC
C9_A23.jpg  -  Blick aus C9 Cockpit bei der Landung auf der A23 © ÖAMTC

Weil sich der Zustand eines älteren Patienten, der mit dem Rettungsauto am Freitagnachmittag (27. September) in Wien ins Krankenhaus gebracht werden sollte, verschlechtert hat, wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 angefordert. Er landeteauf der Südost Tangente (A23), übernahm den Mann und flog ihn ins Hanusch-Krankenhaus. Die Autobahn wurde für ungefähr 15 Minuten gesperrt.

Der ältere Mann hätte mit Beschwerden ins Krankenhaus gebracht werden sollen. Im Rettungsauto erlitt er einen Herzstillstand, er wurde reanimiert. Christophorus 9landete gegen 15.45 Uhr nach der Hanssonkurve Richtung Süden. Im stabilen Zustand wurde der Patient ins Krankenhaus gebracht.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln