Artikel drucken
Drucken

C7: Taubergung in 3.700 Metern Höhe

Verletzung durch Steigeisen.

Taubergung durch Christophorus 7 © ÖAMTC/C7
Taubergung durch Christophorus 7 © ÖAMTC/C7

Am 3. März 2021 wurde Christophorus 7 zu einem Einsatz am Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs, alarmiert: Auf dem sogenannten "Sattele" (Gemeinde Heiligenblut) wurde ein 27-Jähriger an Knie und Oberschenkel verletzt, nachdem ein anderer Bergsteiger auf ihn gestürzt war. Der Patient wurde in 3.700 Metern Höhe mittels Taubergung gerettet und ins Krankenhaus Schwarzach geflogen.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 17.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt