Artikel drucken
Drucken

C33: Herzstillstand bei Wanderung

60-jähriger brach plötzlich zusammen.

ITH.jpg © ÖAMTC
ITH.jpg © ÖAMTC

Heute, 2. Oktober 2021 gegen 10:30 Uhr wurde der Intensivtransporthubschrauber der ÖAMTC-Flugrettung, Christophorus 33, zu einem 60-jährigen Patienten mit Herzstillstand alarmiert: In der Nähe des Gasthofs Rudolfshof bei Baden brach der Wanderer plötzlich leblos zusammen. Seine Lebensgefährtin, die mit ihm unterwegs war, reagierte sofort und begann unmittelbar mit Herzdruckmassage.

Christophorus 33 war nach wenigen Minuten am Notfallort. Gemeinsam mit den bodengebundenen Rettungsmitteln aus Baden und Mödling sowie der Exekutive konnte der Patient mittels Defibrillation ins Leben zurück geholt werden. Nach Stabilisierung und Herstellung der Transportfähigkeit wurde der 60-Jährige ins Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 17.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt