Artikel drucken
Drucken

C2: Einsatzreiche Nacht

C2_Nacht.jpg © ÖAMTC
C2_Nacht.jpg © ÖAMTC

Zu drei Einsätzen wurde die Crew des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 2 aus Gneixendorf, die als erste und bislang einzige in Österreich rund um die Uhr im Einsatz ist, in der Nacht auf Donnerstag (25.10.2018) alarmiert.

Der erste Einsatz führte C2 in den Bezirk Hollabrunn. In einem Wohnhaus war ein Feuer ausgebrochen. Leider konnten die Rettungskräfte hier nicht mehr helfen, eine Bewohnerin verstarb am Unglücksort.

Der nächste Einsatz für C2 war in Pöggstall. Eine Frau hatte einen Herzinfarkt erlitten. Ein Notarzt reanimierte die Patientin, die Crew von C2 flog sie dann in stabilem Zustand ins Krankenhaus nach St. Pölten.

Auf dem Landeplatz des Krankenhauses St. Pölten kam die nächste Alarmierung. Nach einer durch die gute Zusammenarbeit mit der Crew des Krankenhauses raschen Patientenübergabe, konnte der Notarzthubschrauber gleich wieder starten. Diesmal flog C2 wiederum zu einem Brand in einem Wohnhaus, und zwar in den Bezirk Tulln. Hier war in einer Dachgeschoßwohnung ein Brand ausgebrochen. Ein Bewohner erlitt schwerste Verletzungen, Der Hausbesitzer, der den Brand bemerkt hatte, zog den bereits Bewusstlosen ins Freie. Nach der Erstversorgung wurde der Mann von der Crew von C2 ins AKH nach Wien geflogen.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln