Artikel drucken
Drucken

C2: Boden-Einsatz für die Crew

Lebensrettung ist Teamarbeit

NEF im Einsatz.jpg © ÖAMTC
NEF im Einsatz.jpg © ÖAMTC

Manchmal macht das schlechte Wetter dem Rettungsflug mit dem Hubschrauber einen Strich durch die Rechnung. In Krems kommt dann das Team von Christophorus 2 mit dem eigens für solche Fälle angeschafften Notarzt Einsatz Fahrzeug (NEF). So auch am Mittwoch, den 17. Februar 2021 vormittags, als es galt, einen etwa 50-jährigen Arbeiter nach einem Arbeitsunfall zu retten. Der Mann war auf einer Baustelle vier Meter in die Tiefe gestürzt. Das besondere war, dass sich der Unfallort ca. 20 Meter unter dem Straßen-Niveau befand. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz aus Langenlois und den Feuerwehren aus Straß/Straßertal und Langenlois wurde der Patient aus der Tiefe gerettet. Im Anschluss wurde er mit schweren Bein-, Becken- und Wirbelsäulenverletzungen ins Universitätsklinikum Krems gebracht.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 17.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt