Artikel drucken
Drucken

C14: Teamarbeit nach Spaltensturz

Bergsteiger gerettet

C14_Spaltensturz.jpg © ÖAMTC
C14_Spaltensturz.jpg © ÖAMTC

Teamarbeit der Rettungskräfte auf dem Dachstein nach einem Spaltensturz

Ein slowakischer Bergsteiger war  am 11. September 2018 in eine Gletscherspalte (Randkluft) gestürzt.

Der Pilot von C14 setzte den ÖAMTC-Flugretter und den Notarzt per Tau bei der Spalte ab. In einer gemeinsamen Aktion von Alpinpolizei, Flugpolizei, Bergrettung und der Crew des ÖAMTC-Noatrzthubschraubers Christophorus 14 konnte der Mann aus der Spalte gerettet werden.

C14 flog den Bergsteiger, der Verletzungen an Brustkorb und Becken erlitten hatte, nach der Erstversorgung ins Krankenhaus nach Schladming.

Flugrettung_Christophorus.jpg

Thema Flugrettung

Die ÖAMTC-Flugrettung fliegt jährlich rd. 18.000 Einsätze. Das Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Tausende Menschen verdanken der schnellen Hilfe aus der Luft ihr Leben und noch eine viel größere Zahl hat sich lange Aufenthalte in Krankenhäusern erspart.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln