Jetzt Drucken

Schneller, tiefer, breiter - Umbauten an einem Kfz

Vergessen Sie nicht: Jeder Umbau kann auch Auswirkungen auf Verkehrs- und Betriebssicherheit des Fahrzeuges haben und die Unfallgefahr erhöhen.

Vorsicht bei Änderungen des Originalzustands Ihres Fahrzeuges. Nicht alles, was gut aussieht oder was man zu kaufen bekommt, darf bedenkenlos verwendet oder montiert werden.

Umbauten an einem Kfz

So mancher Auto- oder Motorradbesitzer musste schon Strafe zahlen oder sich sogar eine Kennzeichenabnahme gefallen lassen, weil er unerlaubte Umbauten vorgenommen hatte. Manche Änderungen sind "frei", dürfen also ohne Sanktus der Behörde durchgeführt werden. Von den meisten Aktivitäten möchte die Behörde aber zumindest in Kenntnis gesetzt werden.

Eintragung und Genehmigung

Liegen die nötigen Voraussetzungen vor, steht einer Eintragung im Typenschein Genehmigungsdokument oder der Änderung eines Einzelgenehmigungsbescheides nichts mehr im Wege. Manches ist aber auch schlichtweg verboten.

Vergessen Sie nicht: Jeder Umbau kann auch Auswirkungen auf Verkehrs- und Betriebssicherheit des Fahrzeuges haben und die Unfallgefahr erhöhen. Gesetzwidrige Umbauten können daher zu Strafen, entsprechender Haftung bei einem Unfall und sogar Steuernachforderungen bzw. Versicherungsregress führen.

Tuning aber legal - Tipps

  • Setzen Sie sich in jedem Fall vor einer Tuning-Maßnahme mit den Spezialisten des Clubs in Verbindung.
  • Achten Sie darauf, dass jede Komponente ein Prüfzeichen (ECE oder EEC) trägt.
  • Prüfen Sie, ob Ihnen zu jedem Teil das entsprechende Hersteller-Gutachten übergeben wurde.
  • Beachten Sie auf alle Fälle die im Gutachten eventuell vorhandenen Auflagen
    (bei eingefärbten oder farblosen Rückleuchten fehlen sehr oft die Rückstrahler, diese müssen dann nachgerüstet werden)