Santa Maria Maggiore

Bauwerk in Rom
Bewertung
5 von 5 Sternen
1 Bewertung

Beschreibung

Die Entstehung von Santa Maria Maggiore ist eng verknüpft mit dem berühmten Schneewunder, das bis heute stets am 5. August mit einem weißen Blütenregen gefeiert wird. An diesem Tag im Jahr 352 sollen hier dicke Flocken gefallen sein und den Grundriss einer Kirche markiert haben. Ihre heutige Gestalt mit opernhafter klassizistischer Hauptfassade zur Piazza Santa Maria Maggiore und barocker Apsisseite mit breiter Treppenanlage entstand im 17. und 18. Jh. Im goldgeschmückten Inneren beeindrucken ein mittelalterlicher Cosmatenfußboden sowie bilderreiche, teils frühchristliche Mosaiken mit Szenen aus dem Alten und Neuen Testament.

Piazza di Santa Maria Maggiore 00185 Rom, Italien

Öffnungszeiten

Tgl. 7-19 Uhr. Messen wochentags: 7, 8, 9, 10, 11, 12 und 18 Uhr. Messen feiertags: 7, 8, 9, 10, 12 und 18 Uhr.

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!