Wenzelsplatz

Bauwerk in Prag
Bewertung
5 von 5 Sternen
1 Bewertung

Beschreibung

Kaiser Karl IV. wollte Prag zur Hauptstadt des Reiches ausbauen, und die Gründung der Neustadt Nové město 1348 war der erste Schritt. Zum Hauptumschlagplatz der Neustadt avancierte der langgestreckte Rossmarkt, der heutige Wenzelsplatz (Václavské náměstí). Das bronzene Reiterdenkmal für den hl. Wenzel, den Schutzpatron der Tschechen, schuf Josef Václav Myslbek 1912. Auf den kurz Václavák genannten Platz zieht es die Tschechen in entscheidenden Momenten ihrer Geschichte. Im August 1968 gingen die Bilder von der Niederschlagung des Prager Frühlings mit sowjetischen Panzern um die ganze Welt. Und 1989 sprach Václav Havel (1936–2011) vom Balkon des Hauses Nr. 56 zu Tausenden von Demonstranten. Es war die Zeit der Samtenen Revolution, die den Sturz des kommunistischen Regimes bewirken sollte. Die gewaltigen Barock- und Jugendstilbauten des Wenzelsplatzes bergen heute Hotels, Kaufhäuser, Einkaufspassagen und Modegeschäfte. Wer vom Bummeln und Einkaufen müde ist, kann in einem der Cafés unter Bäumen eine Pause einlegen.

Vaclavske namesti (1. Bezirk) 11000 Prag, Tschechische Republik

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!