Prager Burg

Bauwerk in Prag
Bewertung
0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

Beschreibung

Die Prager Burg (Pražský hrad) wurde im 9. Jh. durch das Königsgeschlecht der Přemysliden gegründet und im Laufe der Jahrhunderte zur weltweit größten Festung ausgebaut. Im 14. Jh., unter Kaiser Karl IV., war sie Mittelpunkt des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Der Veitsdom fungierte als Krönungskirche und Grablege der Regenten. Den Alten Königspalast ließ König Wladislaw II. im 15. Jh. erweitern, die Habsburger fügten im 16. Jh. Paradiesgarten und Königsgarten mit Belvedere hinzu. Zur Zeit Kaiser Rudolfs II. (1576–1612) erblühte die Prager Burg als Zentrum der Künste. Und im 18. Jh., unter Maria Theresia, wurden Teile der Festung barockisiert. Im Burgpalast hat heute der tschechische Staatspräsident seinen Sitz.

Prazsky Hrad (1. Bezirk) 11908 Prag, Tschechische Republik

Öffnungszeiten

Das Areal der Prager Burg: April bis Oktober 5-24 Uhr. Oktober bis März 6-23 Uhr. Die Objekte der Prager Burg und das Informationszentrum: April bis Oktober tgl. 9-18 Uhr. November bis März tgl. 9-16 Uhr.

Preise

Erwachsene 350.0 CZK Kind 175.0 CZK

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!