Monemvassia

Bauwerk in Monemvassia
Bewertung
0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

Beschreibung

Monemvassia, das auf einem 1700 m langen und 300 m breiten Felsen thront, war einst Zankapfel der Völker. Die Venezianer herrschten hier 1464-1540 und 1690-1715. Die von ihnen Malvasia genannte Stadt war als Exporthafen für den gleichnamigen Wein von großer Bedeutung. Die mauerumgürteten Gassen der Unterstadt mit ihren Bars, Tavernen und Hotels in historischen Gebäuden sind im Sommer besonders belebt. Zur hart am Abgrund erbauten Kirche Agia Sophia und zum türkischen Kastell in der stillen Oberstadt steigen allerdings nur wenige Besucher hinauf. Am anderen Ufer liegt die Neustadt Gefyra. Der kleine Urlaubsort mit Panoramablick auf den Felsen ist mit Monemvassia durch eine Dammstraße verbunden.

23070 Monemvassia, Griechenland

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!