Kaiserstuhl

Natur in Breisach
Bewertung
0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

Beschreibung

Der Gebirgsstock des Kaiserstuhls erreicht auf dem Totenkopf (557 m) seinen höchsten Punkt. Der wertvolle Lössboden, mit bis zu 20 m so mächtig wie sonst nirgends in Deutschland, ist - neben dem fast mediterranen Klima - verantwortlich für die Qualität der Weine. Seit den 1970er-Jahren wurde die Kaiserstuhllandschaft grundlegend verändert: Die kleinteiligen, gestaffelten Rebterrassen und die bis 20 m eingetieften Hohlwege wurden großflächig zurecht­planiert, um die maschinelle Bearbeitung zu ermöglichen. Trotz dieser neuen monotonen Großterrassen hat der Charme der Weinbaugemeinden zum Glück wenig gelitten. Eine Tour durch den Kaiserstuhl ­ beginnt im sonnenreichen Ihringen, vermutlich älteste Siedlung der Gegend, führt weiter über Bötzingen und Bahlingen ins schon zur Römerzeit besiedelte Riegel. In der Riegeler Brauerei präsentiert heute die Kunsthalle Messmer Wechselausstellungen moderner Kunst. Es folgt der schmucke Weinbauort Endingen. Über die Winzerdörfer Oberbergen, Oberrotweil und das hübsche Burkheim gelangt man dann nach Niederrotweil. Hier birgt die Kirche St. Michael mit dem spätgotischen Hochaltar (um 1525) ein kunsthistorisches Kleinod.

79206 Breisach, Deutschland

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!