Große Dolomitenstraße

Natur in Birchabruck
Bewertung
0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

Beschreibung

Ganz großes Kino: Wie auf Breitleinwand zieht die zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärte Landschaft vorbei, wenn man sich von Bozen aus auf die Pässetour durch die Dolomiten macht. In der Hochsaison ist mit starkem Verkehr zu rechnen. Der Auftakt durch die Eggentalklamm ist gesperrt und die historische Straße untertunnelt worden. Nach einigen Kilometern weitet sich langsam der Blick. Während sich die Straße zum Karerpass hochschlängelt, schieben sich links Rosengarten und rechts Latemar ins Bild. Die schroffen Felsen des Rosengartens sind der Sage nach das Reich des Königs Laurin. Direkt unterhalb des Passes spiegeln sich die Latemar-Gipfel in der stillen Fläche des Karersees, der Naturromantiker besonders anspricht. Heute verschaffen Stege Zugang zum See. Die Passhöhe bildet die Grenze zum Trentino. Die Große Dolomitenstraße führt weiter durch das Fassatal, erreicht am Pordoijoch mit 2239 m ihren höchsten Punkt, überquert den Passo di Falzarego und endete ursprünglich in Cortina d‘Ampezzo. Heute wird oft auch die Strecke durch das Höhlensteintal bis Toblach dazugezählt.

39050 Birchabruck, Italien

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!