Frauenkirche

Bauwerk in Dresden
Bewertung
0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

Beschreibung

Die protestantische Frauenkirche wurde 1726-42 nach Plänen von Ratszimmermeister George Bähr und Oberlandbaumeister Johann Christoph Knöffel errichtet. Auf oktogonalem Grundriss entstand ein Zentralbau, der mit seiner eleganten, hohen Kuppel an italienische Sakralbauten erinnert. Nach der verheerenden Bombardierung Dresdens stürzte die Frauenkirche am 15. Februar 1945 ein, um 1994-2005 ›archäologisch‹ neu zu entstehen: Geborgene Steine aus der Trümmermasse wurden mit Computerhilfe an ihre originale Stelle gesetzt. Für die Kuppel allerdings verwendete man nur neue Steine. Heute ist die Frauenkirche Symbol der Völkerversöhnung.

Neumarkt 01067 Dresden, Deutschland

Öffnungszeiten

tgl. 10-12 und 13-18 Uhr. Audioguide-Führung möglich. Andacht mit Führung in der Regel Mo-Sa 12 Uhr und Mo-Mi, Fr 18 Uhr (ca 50min). Öffnungszeiten Kuppelaufstieg: Nach Voranmeldung außerhalb der regulären Öffnungszeiten März bis Oktober vor 10 bzw. nach 18.30 Uhr. November bis Februar vor 10 bzw. nach 16.30 Uhr.

Preise

Erwachsene 10.0 €

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!