Brühlsche Terrasse

Bauwerk in Dresden
Bewertung
0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

Beschreibung

Heinrich Graf von Brühl (1700-63) machte ganz groß Karriere. Als Silberpage organisierte er Feste Augusts des Starken, als Ministerpräsident für dessen Sohn Friedrich August II. gleich den ganzen Staat. An der elbseitigen Befestigungsanlage richtete er sich einen Privatgarten ein. Seit dem 19. Jh. ist die Promenade öffentlich zugänglich und unter dem Namen als ›Balkon Europas‹ bekannt. Prächtige Gebäude säumen die rund 1 km lange Terrasse: das Ständehaus, heute Landgericht, die Sekundo­genitur mit Café, die Kunstakademie, ­wegen ihrer gerippten Kuppel Zitronenpresse genannt, sowie das Albertinum. Die Raddampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt legen am Terrassenufer zu Stadtrundfahrten und Ausflügen in die Umgebung ab.

Brühlsche Terrasse 01067 Dresden, Deutschland

Öffnungszeiten

Unbeschränkt zugänglich.

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!