Fribourg

Bauwerk in Fribourg
Bewertung
0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

Beschreibung

Eines der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtensembles Europas liegt an den Ufern der Sarine (dt. Saane) und teilt sich in Unterstadt und Oberstadt - mit 300 m Höhenunterschied! 2 km Stadtmauern, eine Reihe von Stein- und Holzbrücken, 14 Türme, elf mittelalterliche Brunnen, über 200 gotische Gebäude, dazu Barockes und Klassizistisches - atemberaubend an der Kante eines steil abfallenden Felsplateaus gelegen. Das hochgotische Gesamtbild der Kathedrale in der Oberstadt wird durch moderne Kirchenfenster mit Szenen aus der Schweizer Geschichte aufgefrischt. Die Bürgerhäuser mit Renaissancefassaden in der Grand Rue zeugen vom einstigen Reichtum der Freiburger Kaufleute. Ein Treppenweg schlängelt sich auf 600 m Länge von der Oberstadt hinunter bis zur Pont de St-Jean. Beide Stadtteile sind durch die Standseilbahn Funiculaire (19. Jh.) miteinander verbunden. An Jean Tinguely (1925-91), einen Sohn der Stadt, erinnern moderne Brunnenkonstruktionen. Das ›Espace Jean Tinguely - Niki de Saint-Phalle‹ zeigt Werke des Künstlers und seiner Ehefrau.

Place Jean-Tinguely 1 1700 Fribourg, Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Öffnungszeiten

Touristeninformation: Mo-Fr 9-18 Uhr. Mai-Sept.: Sa 9-16 Uhr, So 10-15 Uhr. Okt.-April: Sa 9-13 Uhr.

Bewerten Sie diese Sehenswürdigkeit

Ihre Bewertung wurde eingetragen. Sie haben bereits eine Bewertung abgegeben!