Artikel drucken
Drucken

Zwangsstopp für Honda Legend

honda_legend_mj07 © ÖAMTC
honda_legend_mj07 © ÖAMTC

Die Honda Motor Co. Ltd. ruft in Österreich insgesamt 30 Honda Legend der Modelljahre 2007 und 2008 wegen eines mangelhaften Servolenkschlauchs in die Werkstätten zurück.

Wie der österreichische Importeur, Honda Austria, dem ÖAMTC in einer Aussendung mitteilt, könne durch die Wärmeentwicklung im Motorraum der Zufuhrschlauch der Servolenkung spröde und in Folge undicht werden. Kommt das austretende Servolenkungsöl in Kontakt mit dem darunter liegenden Katalysator, kann Rauchentwicklung nicht ausgeschlossen werden - im schlimmsten besteht Brandgefahr.

Bei einem dreistündigen Werkstättenaufenthalt wird der mangelhafte Schlauch durch einen verbesserten ersetzt. Zusätzlich wird bei den Fahrzeugen ein Steuergerät mit neuer Aktivierungssoftware für den POP-UP-HOOD (Fußgängerschutz bei Honda) eingebaut.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden im Auftrag von Honda Austria über den Versicherungsverband verständigt.


Rückrufdatenbank: Suchen leicht gemacht!

Laufend am neuesten Stand mit der ÖAMTC Rückrufdatenbank - Jetzt mit Suche nach Modell und Marke.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln